Gefahrenabwehr

 
Im Rahmen der Gefahrenabwehr werden Maßnahmen zur Vorbereitung der Bekämpfung und zur Bekämpfung von Gefahren getroffen.

Die Gefahrenabwehr für das Stadtgebiet Lingen obliegt der Stadtverwaltung Lingen (Ems). Die Polizei wird tätig, soweit die Gefahrenabwehr durch die Verwaltungsbehörde nicht oder nicht rechtzeitig möglich erscheint.

Hiervon zu unterscheiden sind sogenannte Katastrophenfälle. Dabei handelt es sich um Schadenslagen, bei denen Leben, Gesundheit, die lebenswichtige Versorgung der Bevölkerung, die Umwelt oder erhebliche Sachwerte in solchem Maße gefährdet sind, dass ihre Bewältigung der Stadt Lingen (Ems) mit eigenen Mitteln nicht möglich ist. Für die Vorbereitung der Bekämpfung und die Bekämpfung von Katastrophenfällen ist der Landkreis Emsland zuständig.
 
Zur Vorsorge und Eigenhilfe hat der Landkreis Emsland eine Broschüre "Für den Notfall vorgesorgt" veröffentlicht.

Ihr Ansprechpartner
Fachbereichsleitung Bürgerservice, Recht und Ordnung
Frau Katrin Möllenkamp
Telefon 0591 9144-320
 

Störfallverordnung

 
In der Informationsbroschüre der Lingener Firmen, für die die Vorschriften der Störfallverordnung gelten, informieren die Unternehmen die Bürgerinnen und Bürger über vorsorglich getroffene Sicherheitsmaßnahmen und richtiges Verhalten bei einem Störfall. Die zuständigen Behörden warnen im Falle eines Störfalls die Bevölkerung und leiten zusammen mit den Rettungs- und Sicherheitskräften Hilfeleistungen ein. Den Bürgern wird empfohlen, die Informationsschrift dort aufzubewahren, wo sie schnell auffindbar ist, zum Beispiel in der Nähe des Telefonbuchs.

In der Stadt Lingen (Ems) betreiben die Firmen Advanced Nuclear Fuels GmbH (AFN), Baerlocher Lingen, GDF SUEZ E&P DEUTSCHLAND GMBH, dralon GmbH Werk Lingen, Hagedorn-NC GmbH, Werk Schepsdorf und die BP Lingen Anlagen, für die die Vorschriften der Störfallverordnung gelten.
 


Das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt in Osnabrück ist die zuständige Aufsichtsbehörde für diese Betriebe. Sie überwacht die Umsetzung der Betreiberpflichten. Somit legen die betroffenen Firmen dem Gewerbeaufsichtsamt unter anderem ihre Sicherheitsberichte vor.
 
 

Notfallbroschüre Kernkraftwerk

 
Der Landkreis Emsland informiert mit der Notfallschutzbroschüre über die geplanten Vorsichts- und Sicherheitsmaßnahmen bei einem eventuellen Unfall im Kraftwerk in Lingen. 

 
 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Thomas Siepmann / pixelio.de, Rainer Sturm / pixelio.de