Sie sind hier: Startseite > Tourismus, Freizeit & Kultur > Stadtarchiv
pfeil2

Stadtarchiv

Der Lesesaal des Stadtarchivs ist während des Corona-Lockdowns geschlossen. Das Stadtarchiv ist aber nach wie vor per E-Mail erreichbar.

Das Stadtarchiv Lingen ist das Gedächtnis der Stadt. Auf ca. 1.200 Regalmetern verwahrt und pflegt das Stadtarchiv historische Überlieferungen vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Laufend werden die von der Verwaltung nicht mehr benötigten Akten, Urkunden, Protokolle oder Pläne dem Archiv zugeführt. Darüber hinaus sammelt das Stadtarchiv historisch bedeutsame Quellen zur Geschichte Lingens, wie z.B. Nachlässe, Firmen und Vereinsakten, Zeitungen, Fotos, Fest- und Jubiläumsschriften.

Der Archivsprengel umfasst die Stadt Lingen (Ems) samt den eingemeindeten Ortsteilen Altenlingen, Baccum, Biene, Bramsche, Brockhausen, Brögbern, Clusorth-Bramhar, Darme, Estringen, Holthausen, Hüvede-Sommeringen, Laxten, Münnigbüren, Mundersum, Ramsel, Schepsdorf, Wesel und Wachendorf.

Die durch Findmittel erschlossenen Bestände des Stadtarchivs können, soweit nicht datenschutzrechtliche oder konservatorische Gründe entgegenstehen, eingesehen und für private und wissenschaftliche Forschungen gebührenfrei genutzt werden. Das Stadtarchiv unterstützt Forschungsvorhaben zur Lingener Geschichte und veröffentlicht regelmäßig die Ergebnisse seiner eigenen Forschungen.

Öffnungszeiten

Montag: 8.30 bis 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr

pfeil2
Stadtarchiv

Baccumer Straße 22
49808 Lingen (Ems)

Telefon: +49 591 91671-11
E-Mail: stadtarchiv@lingen.de



Fotos v.o.n.u.: Stadtarchiv, k.A., k.A., Stadtarchiv, Stadtarchiv, Stadtarchiv