Sie sind hier: Startseite > Tourismus, Freizeit & Kultur > Kunst & Kultur > Städtische Kunstsammlung
pfeil2

Städtische Kunstsammlung

Die städtische Kunstsammlung umfasst Exponate von Künstlerinnen und Künstlern, die alle mit dem Lingener Kunstpreis ausgezeichnet wurden. Seit Einführung des Kunstpreises im Jahr 1983 kauft die Stadt Lingen (Ems) Werke der jeweiligen Preisträger an und stellt diese an öffentlichen Orten aus, z.B. im Neuen Rathaus, in der Volkshochschule oder im Gebäude der Stadtwerke.

Kunstpreis 2018: Georgia Gardner Gray
Georgia Gardner Gray wurde 1988 in New York geboren und lebt heute in Berlin, sie schloss ihr Studium der freien Kunst 2011 an der Cooper Union School for the Advancement in Science and Art ab. Die Kü...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2016: Éder Oliveira
2016 wurde der 22. Lingener Kunstpreis zum ersten Mal an einen Künstler aus Südamerika vergeben. Éder Oliveira aus Brasilien schloss sein Studium 2007 in Belém ab. Von ihm kauft die Stadt Lingen ein f...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2014: Marieta Chirulescu
Marieta Chirulescu hat ihr Studium der freien Kunst an den Kunstakademien in Budapest und Nürnberg zum Zeitpunkt des Erhalts des Lingener Kunstpreises 2014 bereits zehn Jahre abgeschlossen. Für ihre k...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2012: Kim Nekarda
An der Akademie der Bildenden Künste in München schließt Kim Nekarda 2003 sein Studium ab und erhält 2012 den zwanzigsten Lingener Kunstpreis. Bis heute faszinieren den Künstler Mythen rund um das Mee...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2010: Birgit Megerle
Birgit Megerle erhält den Lingener Kunstpreis 2010 und hat zu diesem Zeitpunkt ihr Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bereits acht Jahre abgeschlossen. Im selben Jahr erwirbt die...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2008: Julia Oschatz
Ihr Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt am Main und anschließend an der École des beaux arts in Bourges hat Julia Oschatz bereits neun Jahre abgeschlossen, als sie 2008 den Ling...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2006: Anne-Lise Coste
Anne-Lise Coste aus Marseille schließt ihr Studium erst an der dortigen École des Beaux Arts ab und absolviert dann weitere zwei Jahre Studium an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich, 200...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2004: Cornelius Völker
Von Cornelius Völker, Träger des Lingener Kunstpreises 2004, kauft die Stadt Lingen das großformatige Bild mit dem Titel „Fenster“. Cornelius Völker malt bis heute in einer realistischen Art und Weise...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2002: Amalia Theadorakopoulos
Von Amalia Theadorakopoulos erwirbt die Stadt Lingen 2002 – dem Jahr, in dem die Künstlerin den Lingener Kunstpreis erhält und ihr Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt am Main be...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 2000: Matthias Kanter
 Im Jahr 2000 erhält Matthias Kanter den Lingener Kunstpreis, damals hat er sein Studium gerade einmal zwei Jahre abgeschlossen. Insgesamt sechs Arbeiten kauft die Stadt Lingen von ihm an, eines trägt...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1998: Antje Majewski
Als Antje Majewski 1998 den Lingener Kunstpreis bekam, hatte sie ihr Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Philosophie erst drei Jahre abgeschlossen. Trotz Kriterium für den Erhalt des Preises d...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1996: Andrea Scrima
Andrea Scrima hat zum Zeitpunkt des Erhalts des Lingener Kunstpreises 1996 ihr Studium an der dortigen Cooper Union School of Visual Arts bereits dreizehn Jahre abgeschlossen. Ihre Arbeiten gleichen e...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1994: Karin Kneffel
Karin Kneffel erhielt 1994 den Lingener Kunstpreis, vorher hatte sie in Münster und Duisburg Germanistik und Philosophie studiert und anschließend an der Kunstakademie in Düsseldorf. Bis heute malt si...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1992: Rolf Bier
An der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig hat Rolf Bier 1987 sein Studium der freien Kunst abgeschlossen; fünf Jahre später erhält er den Lingener Kunstpreis, aus deren Ausstellung die Sta...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1991: Barbara Steppe
Bereits neun Jahre hat Barbara Steppe ihr Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe abgeschlossen, als sie 1991 den Lingener Kunstpreis erhält. Von 1985 bis 1988 verzeichnet ihr Lebens...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1990: Jochen Twelker
Jochen Twelker erhält den Lingener Kunstpreis 1990, fünf Jahre vorher schließt er sein Studium der freien Kunst an der Kunstakademie Münster ab. Damals sind seine Bilder von der Architektur inspiriert...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1989: Ildefons Höyng
„Pumpstation – Jüchener Felder“ lautet der Titel des Bildes von Ildefons Höyng, das die Stadt Lingen 1989 erwirbt, als der Künstler den Lingener Kunstpreis erhält. Zu dem Zeitpunkt hat er sein Studium...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1988: Beate Spalthoff
Von der Künstlerin Beate Spalthoff erwirbt die Stadt Lingen zunächst 1988 ein Bild „ohne Titel“, denn in diesem Jahr erhält sie den Lingener Kunstpreis und hat ihr Studium an der Hochschule für Bilden...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1987: Thomas Jessen
An der Kunstakademie in Düsseldorf hat Thomas Jessen sein Studium der freien Kunst erst zwei Jahre abgeschlossen, als er 1987 den Lingener Kunstpreis erhält, einhergehend hiermit erwirbt die Stadt Lin...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1986: Dagmar Demming
Bevor Dagmar Demming 1986 den Lingener Kunstpreis erhält, studiert sie drei Jahre an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig sowie von 1983 bis 1989 an der Berliner Hochschule der Künste – ...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1985: Annette Venebrügge
Annette Venebrügge erhält dann 1985 den Lingener Kunstpreis, sie ist damals noch im Studium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg und schließt dies 1986 ab. Im Katalog zur Ausstellung im Ku...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1984: Henning Rethmeier
Ein Jahr später, also 1984, erhält der Künstler Henning Rethmeier den Lingener Kunstpreis, ein Jahr früher hat er sein Studium der freien Kunst an der Kieler Fachhochschule für Gestaltung abgeschlosse...
pfeil2 weiterlesen
Kunstpreis 1983: Reinhard Wieczorek
„Mehr Wölfe in den bayerischen Wald“ lautet der Titel eines Bildes aus dem Jahr 1982 des ersten Trägers des Lingener Kunstpreises Reinhard Wieczorek. 1983 wird der Preis verliehen, und in demselben Ja...
pfeil2 weiterlesen


Fotos v.o.n.u.: Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen, Kunsthalle Lingen