Sie sind hier: Startseite > Politik, Rathaus & Service > Im Fokus
pfeil2

Faires Frühstück verbindet kulinarische Genüsse mit feinem Kunsthandwerk

Die Lingener Fairtrade-Steuerungsgruppe startet wieder durch: Die Planungen für das nächste Faire Frühstück am 25. September 2021 (Samstag) laufen auf Hochtouren. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr im Panorama-Restaurant der Emslandhallen (Lindenstraße 24). „Endlich wieder fair genießen! Nach der Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr sind wir so froh, nun das mittlerweile sechste Faire Frühstück auf die Beine stellen zu können. Bis zu 100 Gäste dürfen nach derzeitigem Stand teilnehmen“, blickt Maria Niemann, Sprecherin der Fairtrade-Steuerungsgruppe und zugleich Mitglied in der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (kfd), voller Vorfreude auf die anstehende Veranstaltung. Zusammen mit Traute Pott (kfd), Uta van Roje (Vorsitzende Weltladen Lingen e.V.) und Dekanatsreferent Holger Berentzen organisiert sie das Faire Frühstück federführend.

Informationen zu Fairtrade-Schmuck aus Mexiko

„Direkt im Anschluss an die bundesweite Faire Woche bieten wir wie gewohnt ein reichhaltiges und leckeres Frühstücksbuffet mit fairen, regionalen, saisonalen und Bio-Produkten an. Dabei kommen auch wieder neue Produkte zum

Kennenlernen und Genießen auf den Tisch“, berichtet Maria Niemann. Inhaltlich rückt das Faire Frühstück dieses Mal das Thema Fairtrade Schmuck und Kunsthandwerk in den Fokus. „Als Referentin konnten wir Melly Baumann für uns gewinnen, die das Fairtrade-Unternehmen pakilia vorstellt. Pakilia vertreibt handgefertigten Silberschmuck aus Mexiko in Europa“, verrät Traute Pott. Gerade durch die Corona-Pandemie seien die Einnahmen z.B. durch abgesagte Messen stark zurückgegangen. Die Situation der Produzentinnen und Produzenten vor Ort in Mexiko sei dementsprechend angespannt.

Ergänzend dazu gibt die Bildungsbeauftragte des Lingener Weltladens, Corinna Steinkamp, einen Überblick über die breite Palette an fairem Kunsthandwerk, das im Weltladen angeboten wird. „Nach dem Frühstück können Interessierte sowohl Schmuckstücke von pakilia, als auch Kunsthandwerk aus dem Weltladen direkt vor Ort an einem kleinen Stand kaufen“, weist Uta van Roje hin.

Corona-Regeln beim Frühstück einhalten

„Zum eigenen Schutz und zum Schutz der anderen Gäste müssen beim Fairen Frühstück natürlich die gängigen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden“, macht Maria Niemann deutlich. Zudem müssen alle Teilnehmenden geimpft, genesen oder getestet sein (Testergebnis nicht älter als 24 Stunden). Die Kontaktdaten werden vor Ort erfasst. In den Emslandhallen gilt darüber hinaus Maskenpflicht. Die medizinischen oder FFP2-Masken dürfen nur am Sitzplatz abgenommen werden. „Trotz dieser Einschränkungen freuen wir uns darauf, gemeinsam einen genussvollen und informativen Vormittag zu verbringen und verschiedene Facetten des Themas Fairtrade ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu rücken“, sagt Mitorganisator und Sprecher der Fairtrade-Steuerungsgruppe Holger Berentzen.

Anmeldeschluss am 17. September 2021

Die Teilnahme am Fairen Frühstück kostet 18 Euro pro Person. Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 16 Jahren zahlen einen ermäßigten Preis von 7,50 Euro. Kinder unter elf Jahren haben freien Eintritt. Eine Kinderbetreuung wird allerdings nicht angeboten. Musikalisch begleitet Markus Pohl das Faire Frühstück am E-Piano.

Anmeldungen sind bis zum 17. September 2021 möglich (per E-Mail an Traute Pott unter trautepott@web.de oder per Mail an Holger Berentzen unter holger.berentzen@bistum-osnabrück.de oder per Telefon unter 0591 964 97 221). Die Anmeldung ist verbindlich, sobald der Teilnahmebeitrag auf folgendem Konto eingegangen ist:

 

  • Konto: kfd-Region Lingen
  • Sparkasse Emsland
  • IBAN: DE 46266500010100555390 BIC: NOLADE21EMS
  • Stichwort: Faires Frühstück 2021


Artikeldatum: 3. September 2021
Fotos v.o.n.u.: Stadt Lingen