Sie sind hier: Startseite > Politik, Rathaus & Service > Aktuelles > Wirtschaft
pfeil2

Zahl des Monats

Mit 953 Euro niedrigste Wohnnebenkosten in Niedersachsen

Weniger ist manchmal mehr bzw. besser; zum Beispiel, wenn es um die Wohnnebenkosten geht.

Studie des Bundes der Steuerzahler
Der Bund der Steuerzahler Niedersachsen und Bremen e. V. (BdSt) hat nun in einer Studie die 25 größten Städte in Niedersachsen in Sachen Wohnnebenkosten verglichen. Und? Für die Wirtschaftsförderer der Stadt Lingen (Ems) macht das ganz klar eine starke #ZahldesMonats: Mit (nur) 953 Euro pro Jahr liegt Lingen auf der Topposition. Gut wohnen: Ja! Günstig wohnen: Auch! Der durchschnittliche Wert liegt in den untersuchten Städten bei 1.192 Euro.

Mehr zur Studie gibt es hier.



Fotos v.o.n.u.: Stadt Lingen