Sie sind hier: Startseite > Politik, Rathaus & Service > Aktuelles > Lingen aktuell
pfeil2

Linus Lingen: Ampelsystem zeigt Auslastung an

Keine Warteschlange an der Freibadkasse

Seit heute ist sie online unter www.linus-lingen.de: Die neue Ampel auf der Startseite der Website zeigt ab sofort an, wie gut das Freibad der Linus Lingen Wasserwelten besucht ist.

„Je nachdem wie viele Besucher sich im Freibad aufhalten, zeigt die Ampel den Gästen vor ihrem Besuch an, wie hoch die Auslastung ist. Derzeit dürfen maximal 250 Besucher ins Freibad. Ist diese Besucheranzahl erreicht, zeigt die Ampel rotes Licht und signalisiert, dass die maximal zulässige Besucherzahl erreicht ist, erklärt Dr. Ralf Büring, Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Lingen das neue System.

Die Meteorologen prognostizieren wieder einen heißen Sommer, der zum Badespaß im Freibad einlädt. Da dies in Coronazeiten nur eingeschränkt möglich ist, hat das Linus Lingen die Ampel auf der Website integrieren lassen. Grün signalisiert „Kommen Sie gerne zu uns. Es haben genügend Gäste Platz im Freibad“. Bei gelb weiß der Nutzer „Das Bad ist gut gefüllt, es gibt aber noch Platz für weitere Gäste“. Rot weist darauf hin, dass das Freibad momentan voll ausgelastet ist und keine weiteren Besucher eingelassen werden können.

„Mit der Ampel wollen wir zwei Dinge gleichzeitig umsetzen: Zum einen sollen Warteschlangen an der Kasse vermieden werden. Zum anderen wollen wir den Gästen ersparen, sich vergebens auf den Weg zu machen, falls das Bad zu voll ist für weitere Besucher“, sagt Ralf Büring abschließend.



Fotos v.o.n.u.: k.A.