Geschützte Landschaftsbestandteile

 
Das sind einzelne Bestandteile unserer Landschaft, wie Hecken, Wallhecken, Alleen, Bäume, Ödland und sonstige naturnahe Flächen, die das Landschaftsbild beleben oder als Lebensstätte dienen.

Geschützte Landschaftsbestandteile (§ 29 Bundesnaturschutzgesetz, § 22 Niedersächsisches Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz) werden vor beeinträchtigenden oder verändernden Handlungen entweder durch Satzung/Verordnung oder per Gesetz geschützt.

Durch Satzung wurde bislang folgender geschützter Landschaftsbestandteil ausgewiesen:
 
Bezeichnung Name Bekanntmachung Größe
LB-LIN-S 1 "Südbach" 26.10.1989 ca. 5 ha

Zu den geschützten Landschaftsbestandteilen gehören seit 2010 auch Wallhecken. Grundsätzlich geschützt sind Wallhecken allerdings schon seit 1935. Wallhecken sind mit Bäumen oder Sträuchern bewachsene Wälle, die als Einfriedung dienen oder dienten. Hierzu gehören auch Wallhecken, die zur Wiederherstellung oder naturräumlich-standörtlich sinnvollen Ergänzung des traditionellen Wallheckennetzes neu angelegt worden sind. Wallhecken kommen in freier Landschaft oder in besiedelten Bereichen vor. Der Wallheckenschwerpunkt liegt im Nordosten des Stadtgebietes.

Alle erfassten Wallhecken im Gebiet der Stadt Lingen (Ems) sind in das Verzeichnis gemäß § 14 Abs. 9 Niedersächsisches Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz (NAGBNatSchG) eingetragen. Mit Datum vom 15.02.2013 wurde die Eintragung von Wallhecken im Bereich der Stadt Lingen (Ems) im Amtsblatt für den Landkreis Emsland (Amtsblatt Nr. 3 vom 15.02.2013, Seite 66), in der Lingener Tagespost und im Internet allen Grundeigentümern und Nutzungsberechtigten unter Hinweis auf die bestehenden Rechtsvorschriften öffentlich bekannt gegeben.
 

Die Lage der Wallhecken ist in einer Übersichtskarte dargestellt. Das Verzeichnis sowie das Wallheckenkataster können bei der Stadt Lingen (Ems), Fachdienst Umwelt – Untere Naturschutzbehörde -, Elisabethstraße 14 – 16, 49808 Lingen (Ems) während der Dienststunden eingesehen werden. Bitte melden Sie sich im Zimmer 410.

Weiterhin zählen zu den geschützten Landschaftsbestandteilen Flächen, die keiner wirtschaftlichen Nutzung unterliegen (Ödland) und Flächen, deren Standorteigenschaften bisher wenig verändert wurden (sonstige naturnahe Flächen).
 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A.