Zertifizierungskriterien


Um als Fairtrade-Stadt von dem Verein TransFair e.V. zertifiziert zu werden, musste die Stadt Lingen nachweislich insgesamt fünf Kriterien erfüllen, die das Engagement für den Fairen Handel in allen Ebenen der Kommune widerspiegeln. Diese Kriterien lauten im Einzelnen:

1. Ratsbeschluss
Die Kommune verabschiedet einen Ratsbeschluss zur Unterstützung des Fairen Handels. Bei allen öffentlichen Sitzungen wird fair gehandelter Kaffee und ein weiteres Produkt ausgeschenkt.

2. Steuerungsgruppe
Eine Steuerungsgruppe wird gebildet, die auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt die Aktivitäten vor Ort koordiniert. Diese Gruppe besteht aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft.

3. Fairtrade-Produkte im Sortiment – Einzelhandel und Gastronomiebetriebe
In den lokalen Einzelhandelsgeschäften und bei Floristen sowie in Cafés und Restaurants werden mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel angeboten. Richtwert ist hier die Einwohnerzahl. Für die Stadt Lingen mit ihren über 55.000 Einwohnern bedeutet dies, dass mindestens zwölf Geschäfte und sechs Gastronomiebetriebe zur Erfüllung des dritten Kriteriums benötigt werden.

4. Zivilgesellschaft – Fairtrade in öffentlichen Einrichtungen
Produkte aus Fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet. Darüber hinaus werden Bildungsaktivitäten zum Thema Fairer Handel umgesetzt. Bei einer Einwohnerzahl unter 200.000 muss jeweils eine Schule, ein Verein und eine Kirche gewonnen werden.

5. Medien – Öffentlichkeit
Die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten zum Thema Fairtrade in Lingen. Pro Jahr sollen mindestens vier Artikel erscheinen, bei denen die Kampagne thematisiert wird.
 
 
  
Ihr Ansprechpartner
Pressestelle Stadt Lingen
Rebekka Gaebel
Telefon 0591 9144-115
 

Zertifizierung als Fairtrade-Stadt

Die eingereichten Bewerbungsunterlagen der Stadt Lingen sind von dem Prüfgremium des Vereins TransFair e.V. erfolgreich geprüft und bestätigt worden. Der Titel Fairtrade-Stadt wurde Lingen im Rahmen einer Auszeichnungsfeier im Februar 2015 verliehen. Im Jahr 2017 folgte eine turnusgemäße Überprüfung. Ergebnis: Die Stadt Lingen erfüllt nach wie vor die fünf vorgegebenen Auszeichnungskriterien und darf den Titel Fairtrade-Stadt für zwei weitere Jahre tragen.

Bei den vom Verein TransFair e.V. genannten Kriterien handelt es sich um Mindestkriterien. Die Stadt Lingen freut sich über jedes darüber hinaus gehende Engagement für den Fairen Handel. Daher sind alle Einzelhändler, Gastronomiebetriebe, Kirchengemeinden, Schulen, Vereine und Verbände, die Fairtrade-Produkte verwenden und/ oder Aktionen rund um das Thema Fairtrade durchführen, herzlich aufgerufen, sich bei der Stadt Lingen zu melden.
 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Alle Rechte TransFair e.V / Foto: M. Ersch