IndustriePark Lingen

 
Mit dem IndustriePark Lingen unterstreicht die Stadt ihre Bedeutung als einer der größten Industrie- und Energiestandorte Deutschlands. Pragmatisch, unbürokratisch und wirtschaftsnah wird im IndustriePark gedacht, geplant und gehandelt.

Auf Basis des Rahmenplans sind von den Unternehmen im IndustriePark in den letzten Jahren über 1 Milliarde Euro in den Standort investiert worden, mehr als 3.000 hochqualifizierte Mitarbeiter arbeiten hier.
 
Zu den hervorragenden Rahmenbedingungen des IndustrieParks zählen die sehr gute Verkehrslage im Kreuzungsbereich der Bundesstraßen 70 und 213 mit dem nahe gelegenen Anschluss an die Bundesautobahnen 30 und 31 sowie der direkte Gleisanschluss und Anschluss an den Dortmund-Ems-Kanal in unmittelbarer Nähe.
 
 
 
Der Park (Gesamtgröße: 400 ha) umfasst etwa 114 ha sofort verfügbarer Industrie- und Gewerbeflächen mit flexibler und modularer Grundstücksaufteilung - bis zu 33 ha zusammenhängende Fläche sind darstellbar. Obendrein versteht sich der IndustriePark als Dienstleister seiner Unternehmen: Er bietet ihnen ein effektives Genehmigungsmanagement, die hochleistungsfähige Infrastruktur eines geschlossenen Parks (ohne Overhead-Kosten) sowie eine optimale Betreuung und Unterstützung von der Ansiedlung bis zur Expansion.

Die Infrastruktur im Park ist vorbildlich. Unternehmen können zurückgreifen auf eine hochmoderne Telekommunikationsinfrastruktur mit Glasfaseranbindung, Strom- und Dampfversorgung in allen Leistungsspektren (aufgrund des RWE-Kraftwerkstandortes im Park), eine optimale Erdgasversorgung über diverse Erdgaspipelines, eine Wasserver- und Abwasserentsorgung für höchste Bedarfsanforderungen und leistungsstarke Infrastrukturpartner für jeden individuellen Bedarf (ohne Pflichtbeiträge).
 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Richard Heskamp, o.A.