Oft gefragt...

 

Kann man einfach so ins Archiv kommen und Archivgut dort einsehen?

Ja. Das Ziel der Archivierung ist die Bereitstellung von Archivalien für die Öffentlichkeit. Die Archivalien werden Ihnen, sofern keine Sperrfristen oder konservatorischen Gründe entgegenstehen, im Lesesaal des Stadtarchivs Lingen vorgelegt.
 

Wie viel kostet die Benutzung?

Die Benutzung von Findmitteln und Archivgut in den Lesesälen des Landesarchivs NRW ist grundsätzlich kostenlos. Für Recherchen und Auskünfte können je nach Aufwand Gebühren anfallen.
  

Kann man auch aktuelle Unterlagen benutzen?

In der Regel können Akten frei benutzt werden, die älter als 30 Jahre sind (gerechnet ab Schließung der Akte). Jüngere Akten sind für die Benutzung gesperrt. Bei personenbezogenem Schriftgut, z. B. Personalakten, kann die Sperrfrist wesentlich länger dauern. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Akten mit Sperrfristen eingesehen werden.
  

Kann man Kopien von Archivalien erhalten?

Sofern der Zustand der Archivalien dies zulässt, können Sie Reproduktionen von Originalen im Lesesaal in Auftrag geben. Um das Kulturgut mit Unikatcharakter zu schonen, werden grundsätzlich keine kompletten Aktenbände gescant. Von digitalisiertem Archivgut, das Sie im Lesesaal am Monitor einsehen können, können Sie selbst Ausdrucke anfertigen. Die Anfertigung von Reproduktionen ist mit Gebühren verbunden.
 

Kann ich nicht auch Kopien mit Hilfe meiner privaten Digitalkamera machen?

Nein, die Nutzung von privaten Reproduktionsgeräten – z. B. von (Digital-)Kameras oder Scannern – ist aus archivrechtlichen Gründen im Stadtarchiv Lingen nicht möglich.
 

Bekomme ich im Lesesaal Hilfe beim Entziffern alter Handschriften?

Beim Lesen einzelner Wörter erteilt der Archivar im Lesesaal Hilfestellung, jedoch ist das natürlich abhängig vom aktuellen Dienstbetrieb. Da das diensthabende Personal für alle Benutzer im Lesesaal zur Verfügung stehen soll, ist es aber grundsätzlich nicht möglich, ganze Textpassagen oder komplette Texte vorzulesen, zu übersetzen oder zusammenzufassen. Wir halten im Lesesaal Handreichungen und Hilfsmittel bereit, die Sie im Umgang mit dem Archivgut unterstützen.
 
Es gibt außerdem verschiedene Möglichkeiten, den Umgang mit alten Handschriften auch selbst zu lernen. Häufig bieten Volkshochschulen, kommunale Archive oder genealogische Vereine Lesekurse an. Unterstützung erhalten Sie auch im Internet über Portale wie z.B. www.suetterlinschrift.de, www.genealogy.net/slp oder www.adfontes.uzh.ch/1000.php.

Darüber hinaus können wir Ihnen Hinweise auf freiberufliche Historiker geben, die gegen Bezahlung Archivrecherchen für Sie durchführen.
  

Muss ich einen Platz im Lesesaal reservieren?

Nein, Sie können jederzeit während der Öffnungszeiten den Lesesaal aufsuchen. Wenn Sie einen weiten Anreiseweg haben, empfiehlt es sich aber, vorher Kontakt mit uns aufzunehmen und Archivgut vorzubestellen, damit Sie ohne Wartezeit mit Ihrer Arbeit beginnen können.
 

Kann oder muss ich Archivalien vorbestellen?

Es empfiehlt sich, Archivalien vorzubestellen, wenn Sie einen weiteren Anreiseweg haben. Auf diese Weise müssen Sie nicht auf die nächste Aushebung warten. Sie können bis zu fünf Archivalien vorbestellen. Weitere Bestellungen können Sie dann vor Ort im Lesesaal aufgeben.
 

Welche Bestände kann ich nicht einsehen?

Es gibt Archivgut, das aufgrund seines besonderen Wertes oder seines Erhaltungszustandes gesperrt ist. Auch kommt es vor, dass Bestände oder Teile davon für restauratorisch/konservatorische Maßnahmen, zur Verfilmung oder Digitalisierung vorläufig gesperrt werden.
 

Kann ich Archivgut in einem anderen Archiv einsehen, das näher an meinem Wohnort liegt?

Nein. Archivalien sind wertvolle Unikate, die durch Postversand oder Transport unnötig leiden. Wenn Sie uns nicht selbst in Lingen aufsuchen können, sprechen Sie uns bitte an, ob es eine andere Möglichkeit gibt, wie wir Ihnen weiterhelfen können.
 

Kann ich Archivgut im Internet einsehen?

Noch nicht. Zur Zeit finden Sie im Internet zahlreiche Findbücher unseres Hauses. Wir arbeiten daran!
 
 
Nähere Informationen finden Sie in unserer Benutzungsordnung und in unserer Gebührensatzung.
 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), GerdAltmann / pixelio.de