Das „Goldene Buch“ der Stadt Lingen

 
Knapp 200 Seiten stark, über 1.000 Gramm schwer und 23 mal 32 Zentimeter groß: Das „Goldene Buch“ der Stadt Lingen ist ein ganz besonderes Gästebuch, in dem sich prominente Besucher der Emsstadt verewigen dürfen.
 
Von hochrangigen Vertretern aus Landesregierung, Kirche und Polizei über deutsche Bundespräsidenten wie Heinrich Lübke und Walter Scheel bis hin zu weltbekannten Musikstars wie Yehudi Menuhin und José Carreras – seit 1952 tragen sich regelmäßig Amtsträger und Persönlichkeiten in das „Goldene Buch“ ein und drücken damit ihre Ehre und Anerkennung für die Stadt aus. Das „Goldene Buch“ ist gewissermaßen die „Visitenkarte“ Lingens und ermöglicht einen Rückblick auf bedeutsame Tage der Stadtgeschichte.

Golden ist das „Goldene Buch“ übrigens nur dem Namen nach. Das Buch ist vielmehr in hellem Leder eingebunden. Lediglich der Schriftzug und das Stadtwappen auf dem Buchdeckel sowie die Oberkante des Büttenpapiers sind vergoldet.
 
 
 
 
 
 

Beispieleinträge

 
Joachim Gauck
Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland   
 
1. März 2016
Stephan Weil
Niedersächsischer Ministerpräsident
 
13. Januar 2016
Thomas Wittig
Oberbürgermeister der Stadt Marienberg
 
08. Mai 2015
Katie Melua
Olaf Lies (Nds. Wirtschaftsminister)
Landrat Reinhard Winter
Oberbürgermeister Dieter Krone
Dr. Andreas Mainka (Generalunternehmer)
Heinrich Eustrup (Architekt)
 
Eröffnung EmslandArena
 
30.11.2013
 
Dr. Rudolf Seiters
Bundesminister a.D.
 
02.10.2010
José Carreras
 
Konzert Lingener Marktplatz
 
06.07.2008
Dr. Fanz-Josef Bode
Bischof des Bistums Osnabrück
 
24.02.2006
Ignatz Bubis
Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland
 
08.11.1998
 
Tag der Niedersachsen
 
05.09.1987
Dr. Ernst Albrecht
Nds. Ministerpräsident
 
12.10.1977
Wilhelm Berning
Erzbischof Bistum von Osnabrück
 
21.06.1952
 
     
 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., Richard Heskamp, o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., Helga Lindwehr, o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., Stadtarchiv Lingen/Schelm