Sie sind hier: Startseite > Politik, Rathaus & Service > Aktuelles > Lingen aktuell
pfeil2

Impfungen in den Emslandhallen möglich

Landkreis Emsland nutzt Standorte in Meppen, Lingen und Papenburg zusätzlich für Immunisierungskampagne

Da die Impfzentren landesweit zum 30. September 2021 zurückgebaut wurden, bilden die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte die zentrale Anlaufstelle für Impfungen gegen das Corona-Virus. Ergänzend bietet der Landkreis Emsland weitere Erst- und Zweitimpfungen sowie Drittimpfungen dezentral in den kreisangehörigen Kommunen durch die Mobilen Impfteams (MITs) an. Betreiber der MITs sind das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der Malteser Hilfsdienst (MHD). Die ärztliche Leitung der MITs hat Dr. Wolfgang Hagemann inne.

Überdies sind in diesem Zuge in Meppen, Papenburg und Lingen feste Impfstationen in Betrieb. 

Impfstation in Lingen (Emslandhallen): montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr

Impfstation in Papenburg (Jugendgästehaus Papenburg, Kirchstraße 38): montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr

Impfstation in Meppen (Jugend- und Kulturgästehaus an der Koppelschleuse; Parkmöglichkeiten an der Sportanlage am Helter Damm): montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr

Um den Vorgang zu vereinfachen, bittet der Landkreis Emsland darum, den Anamnesebogen des Robert-Koch-Instituts (RKI) sowie das Merkblatt des RKI vorab durchzulesen und ausgefüllt mitzubringen. Beide Formulare sind online hier eingestellt. Zur Impfung sind ebenfalls der Personalausweis sowie der Impfausweis (sofern vorhanden) vorzulegen.

Das Angebot der Erst- und Zweitimpfungen richtet sich an Personen, die mindestens 12 Jahre alt sind. Bei Impflingen unter 16 ist die Begleitung durch mindestens einen Erziehungsberechtigten unumgänglich. Auffrischungsimpfungen werden nach der jüngsten STIKO-Empfehlung bei allen Personen über 18 Jahren durchgeführt. Die STIKO bekräftigte aber auch, dass weiterhin gefährdete Gruppen bevorzugt eine Auffrischungsimpfung erhalten sollen.

Die COVID-19-Auffrischungsimpfung soll in der Regel im Abstand von sechs Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung durchgeführt werden. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf fünf Monate kann nach der STIKO-Empfehlung im Einzelfall bei Vorliegen medizinischer Gründe oder bei ausreichenden Impfkapazitäten erwogen werden. Von dieser Verkürzung wollen die mobilen Impfteams künftig Gebrauch machen.

Bei einer Grundimmunisierung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson soll ein Mindestabstand von vier Wochen bis zu einer 2. Impfung mit einem mRNA-Impfstoff zur Optimierung des Impfschutzes eingehalten werden. Der Moderna-Impfstoff wird nach Empfehlung der STIKO nur an Personen ab 30 Jahren und Personen, die nicht schwanger sind, verimpft.

Eine stets aktualisierte Übersicht über die Impfangebote des Landkreises Emsland ist hier hinterlegt: https://www.emsland.de/buerger-behoerde/aktuell/coronavirus/impftermine-vor-der-haustuer.html 



Artikeldatum: 18. November 2021
Fotos v.o.n.u.: ©Helmut Kramer