Erneute Beteiligung an der Klimaschutzinitiative des BMU


Wie schon in den Vorjahren beteiligt sich die Stadt Lingen weiter an der Klimaschutzinitiative des BMU, unter dem Vorhaben:

„KSI: Sanierung der Außenbeleuchtung in der Stadt Lingen (Ems) 2018“

mit dem Förderkennzeichen: 03K08281
Laufzeit des Vorhabens vom 01.09.2018 bis 31.10.2019

wird die Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung durch Einbau von Hochleistungs- LED-Leuchten mit entsprechender Steuer- und Regelungstechnik gefördert, wenn die CO2 –Emissionen um mindestens 70 Prozent gegenüber dem Ist-Zustand reduziert werden.

„Nationale Klimaschutzinitiative


Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zur einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“

Die Stadt Lingen (Ems), Fachbereich Tiefbau, wird im Rahmen dieses Programms 116 alte Straßenleuchten durch 118 LED-Leuchten ersetzen. Alte Leuchten wie z. B. in den Straßen „Am Kaninchenberg“ und „Haselünner Straße“ werden saniert, so können Stromkosten und CO2 –Emissionen reduziert werden.

„Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages“.



Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A., o.A., o.A.