Schloss Herzford
Herzford 1
49808 Lingen (Ems)

Schloss Herzford

 
Zum Schutz ihres Territoriums gegen Einfälle der Grafen von Tecklenburg errichteten die Bischöfe von Münster 1337 auf dem linken Emsufer im Kirchspiel Schepsdorf in der Nähe der ''Herzford'' die Burg ''tor Slipse''. Das später daraus hervorgegangene Schloss Herzford wechselte vielfach den Besitzer. 1732/34 entstand unter der Familie von Schorlemer das barocke Herrenhaus. Architekt war der münsterische Baumeister Gottfried Laurenz Pictorius. Die Brückenanalge, die Vorburg und die Gartenanalagen plante der spätbarocke Baumeister Johann Conrad Schlaun. 1853 erwarb der Herzog von Arenberg das Schloss. Diese Adelsfamilie hatte 1803 als Entschädigung für ihre verlorenen linksrheinischen Gebiete unter anderem das bis dahin münsterische Amt Meppen erhalten.

Das Gut Herzford befindet sich heute in Privatbesitz und ist nicht zu besichtigen. Aufgrund vieler Suchanfragen auf unserer Homepage haben wir uns dennoch dazu entschieden, das Gut als Sehenswürdigkeit aufzuführen.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Richard Heskamp