veröffentlicht am 26.01.2015

Neugestaltung Marktplatz

 
Mit der Umgestaltung des Lingener Marktplatzes hat die Stadt Lingen den vorerst letzten größeren Baustein des Gesamtprojektes „Umgestaltung der Lingener Fußgängerzone“ umgesetzt. Die NDR-Sommertour Mitte August mit rund 10.000 Gästen bot den passenden Rahmen für die offizielle Einweihung des Marktplatzes.

Im Zuge der Sanierung ist das Pflaster des Marktplatzes komplett aufgenommen und neu verlegt worden. Rund 30 Prozent der Steine mussten dabei ausgetauscht werden. Die Marktplatzterrasse hingegen ist neu gestaltet worden und hat Granitplatten sowie -stufen bekommen. Zur Atmosphäre in den Abendstunden trägt vor allem die Tatsache bei, dass dort alle Bäume individuell angestrahlt werden können.

Der Zugang der Burgstraße zum Marktplatz wurde großzügiger gestaltet, so dass dieser nun offener und einladender wirkt und deutlich besser als Teil des Platzes wahrgenommen wird. In diesem Bereich ist auch der neue barrierefreie Zugang zur Marktterrasse entstanden.

Als Höhepunkt der Sanierungsmaßnahmen sind die neuen Sitzmöglichkeiten auf dem Marktplatz zu werten. Diese werden bereits sehr gut angenommen – beispielsweise von Fahrradtouristen, älteren Menschen, Familien oder auch Lingenern, die dort ihre Mittagspause verbringen.

Zudem sind auf Wunsch der Marktbeschicker 15 neuen Zapfmöglichkeiten für Strom entstanden, für die 5.000 Meter Kabel verlegt werden mussten.

Die Kosten für die Umsetzung der Maßnahmen belaufen sich auf insgesamt rund 935.000 Euro und damit rund 300.000 Euro weniger als ursprünglich geplant. Eine Bildergalerie "Baustelle Marktplatz" dokumentierte während der Bauzeit den Fortschritt der Arbeiten.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A.