Flächennutzungsplan

 
 Warum ein Flächennutzungsplan?

Durch die stetige Veränderung wichtiger Rahmenbedingungen, zum Beispiel im Bereich des Umweltschutzes, aber auch im agrarstrukturellen Wandel und im gesellschaftspolitischen Bereich, ist es notwendig, die städtebaulichen Ziele immer wieder neu zu definieren. Der seit 1976 gültige Flächennutzungsplan wurde mehr as 80mal geändert. Im Jahre 2005 wurde daher eine Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes vorgenommen. Er ist Planungsgrundlage für die nächsten Jahre. Auch der im Jahr 2005 aufgestellte Flächennutzungsplan wird immer wieder den veränderten städtebaulichen Zielen angepasst.
 
 
Ihr Ansprechpartner
Fachdienst Stadtplanung
Sekretariat
Telefon 0591 9144-621
 
 
 
Zum Aufrufen des jeweils gültigen Flächennutzungsplanes klicken Sie bitte auf das entsprechende Gebiet:
 
Flächennutzungsplan
 

Aufgaben der Flächennutzungsplanung

 
Die Bauleitplanung zählt – laut Baugesetzbuch – zu den Pflichtaufgaben der Kommunen. Dabei regelt der Flächennutzungsplan die Art der Bodennutzung und zwar unter Berücksichtigung der Ziele von Raumordnung und Landesplanung, der städtebaulichen Entwicklung, der Belange von Natur und Landschaft, von Fachplanungen und Prognosen. Der Flächennutzungsplan stellt unter miteinander konkurrierenden Nutzungsansprüchen einen Ausgleich her und schafft so die Planungsgrundlage für die Aufstellung von Bebauungsplänen, die wiederum aufzustellen sind, sobald dies für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist.

Die grundlegenden Entscheidungen darüber, wie die Flächen innerhalb eines Stadtgebietes genutzt werden sollen, werden mit dem Flächennutzungsplan behördenverbindlich getroffen, die Bebauungspläne setzen diese Vorgaben rechtskräftig um.
 

Leitlinien und Ziele

 
Mit dem Ziel, eine sinnvolle Entwicklung der Stadt Lingen (Ems) sicherzustellen, weist der Flächennutzungsplan neue
Siedlungsflächen sowohl für den Wohnungsbau als auch für die Gewerbeansiedlung in ausreichender Zahl und Größe aus. Dabei bilden die infrastrukturellen Voraussetzungen – bestehende Verkehrswege, geplante Verkehrstrassen und naturräumliche Grenzen – den Planungs- und Orientierungsrahmen.

Wesentliche Leitbilder der Flächennutzungsplanung in Lingen sind die Absicherung einer funktionalen Mischung aus Siedlungsgebiet sowie ökologisch bedeutsamen Freiflächen und die Einschränkung der ungeordneten Außenentwicklung.
 


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A.