Kinder- und Jugendschutz

 
Die zentrale Aufgabe des Kinder- und Jugendschutzes ist, Kinder und Jugendliche bei ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu unterstützen. Dieses Ziel soll durch verschiedene, sich ergänzende Maßnahmenkomplexe erreicht werden.

Erzieherischer Kinder- und Jugendschut
z
Der erzieherische (präventive) Kinder- und Jugendschutz hat das Ziel, Gefährdungen von Kindern und Jugendlichen vorzubeugen, entgegenzuwirken und positive Bedingungen für die Erziehung zu schaffen. Entsprechende Maßnahmen sollen junge Menschen befähigen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen und sie zur Kritikfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortlichkeit sowie zur Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen führen. Darüber hinaus sollen sie Eltern und andere Erziehungsberechtigte besser befähigen, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.

Intention der präventiven Maßnahme ist also nicht, Minderjährige von Gefährdungen grundsätzlich abzuschirmen, sondern zu erreichen, dass sie mit den teilweise konstant auftretenden Gefährdungen besser umgehen können.

Die Stadt Lingen (Ems) versteht den Kinderschutz als gemeinsame Aufgabe und unterstützt alle Fachkräfte in diesem Sinne mit praxisnahen Informationen im Umgang mit Kindeswohlgefährdungen. Dazu hat die Stadt Lingen einen Leitfaden mit umfangreichen Informationen veröffentlicht:
 
 
 
 
Ihr Ansprechpartner
Fachdienst Jugendarbeit
Frank Wesendrup
Jugendpflege/ -schutz
Konrad-Adenauer-Ring 40
Telefon 0591 91245-11
E-Mail: f.wesendrup@lingen.de

Gesetzlicher Jugendschutz
Der gesetzliche Jugendschutz (Jugendschutzgesetz (JuSchG), Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV), Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)) richtet sich mit seinen Ge- und Verboten in erster Linie an die Gewerbetreibenden mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen in der Öffentlichkeit zu schützen. Darüber hinaus bieten diese Gesetze auch eine Orientierungshilfe für Eltern und sollen die Erwachsenen an ihre Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen erinnern.
 
Weitere Informationen finden Sie auch unter www.jugendschutzaktiv.de – Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema Jugendschutz – Informationen für Eltern und Erziehende sowie für Gewerbetreibende und Veranstalter
 
 
Jugendschutzgesetz

Jugendschutzgesetz

Das Jugendschutzgesetz hat das Ziel, Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen in der Öffentlichkeit zu schützen. Das Jugendschutzgesetz richtet sich mit seinen Ge- und Verboten an die Gewerbetreibenden...


Bundeskinderschutzgesetz

Bundeskinderschutzgesetz

Das Bundeskinderschutzgesetz regelt den umfassenden, aktiven Kinderschutz in Deutschland. Ein Ziel ist es, dem Schutzbedürfnis von Kindern und Jugendlichen Rechnung zu tragen gerecht zu werden, die außerhalb...


Kinderarbeitsschutzverordnung und Jugendarbeitsschutzgesetz

Kinderarbeitsschutzverordnung und Jugendarbeitsschutzgesetz

Junge Menschen müssen geschützt werden, damit ihre Gesundheit nicht gefährdet wird und ihre Entwicklung ungestört verlaufen kann. Das Jugendarbeitsschutzgesetz und die Kinderarbeitsschutzverordnung...


Informationen für Gewerbetreibende und Veranstalter

Informationen für Gewerbetreibende und Veranstalter

Gewerbetreibende tragen eine große Verantwortung im Bereich Jugendschutz. Sie müssen im alltäglichen Betrieb und bei öffentlichen Veranstaltungen darauf achten, dass sie die Jugendschutzbestimmungen...


Präventionsübersicht

Präventionsübersicht

Die Broschüre der Stadt Lingen (Ems) bündelt die Präventionsangebote in Lingen für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 sowie Hauptamtliche und Eltern. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer...




Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), RainerSturm / pixelio.de, S. Hofschlaeger / pixelio.de, © toolklickit - fotolia.com, Klaus Rupp / pixelio.de, o.A., © wildworx - fotolia.com