Sie sind hier: Startseite > Familie & Bildung > Familie > Pflegekinder & Adoption
pfeil2

Pflegekinder & Adoption

Kinder brauchen Geborgenheit. Ihnen einen Rahmen zu geben, in dem sie Halt und Orientierung erfahren und gleichzeitig ihre Persönlichkeit entwickeln können, heißt: Perspektiven für das Leben eröffnen. Paare und Familien, die Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg ins Leben begleiten möchten, finden dafür in Pflege und Adoption verschiedene Möglichkeiten.

Als Pflege- oder Adoptiveltern geben Sie Kindern eine echte Chance. Gleichzeitig eröffnet sich Ihnen selbst eine neue Sicht auf das Leben. Pflegeeltern berichten von großen Herausforderungen und bereichernden Erfahrungen. Der Pflegekinderdienst steht Ihnen – im einen wie im anderen Fall – unterstützend zur Seite.

Interessiert? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen:

Vollzeitpflege

Vollzeitpflege bedeutet: Sie nehmen ein Kind auf, um es in der Regel über einen längeren Zeitraum oder sogar von der Kindheit über das Jugendalter bis zum Erwachsensein als Familienmitglied zu begleiten. Voraussetzungen für die Aufnahme eines Kindes sind neben dem Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen die Bereitschaft:

  • mit den leiblichen Eltern der Kinder/Jugendlichen zusammen zu arbeiten;
  • eng mit dem Pflegekinderdienst zu kooperieren;
  • an Fort- und Weiterbildungen sowie ggf. Supervisionsangeboten teilzunehmen.

Es gibt spezifische Formen der Vollzeitpflege, die individuelle Bedürfnisse abdecken.

Bereitschaftspflege

„Bereitschaftspflegestellen“ übernehmen kurzfristig die Versorgung von Kindern und Jugendlichen, die zum Beispiel aufgrund einer akuten Krisensituation nicht in ihren Herkunftsfamilien verbleiben können. Oftmals ist eine schnelle Unterbringung wichtig.

Voraussetzung für die Aufnahme eines Kindes in Bereitschaftspflege ist die gegebene Verbindung von familiärer Erziehung (mit deren Intimität und Privatheit) und pädagogischer Professionalität.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Adoption

Eine Adoption ist eine besondere Form der Familiengründung. Sie soll dem Kind unter Achtung der eigenen Biographie Geborgenheit und Zuwendung in einer neuen Familie sichern. Dementsprechend setzt sich die Adoptions-Vermittlungsstelle dafür ein, jedes Kind an die jeweils am besten geeigneten Adoptionsbewerber zu vermitteln.

Zu den Aufgaben der Adoptions-Vermittlungsstelle gehören die:

  • Beratung von Eltern, die ein Kind zur Adoption freigeben möchten
  • Vermittlung, Begleitung und Beratung im Adoptionsprozess
  • Beratung und Unterstützung von minderjährigen und erwachsenen Adoptierten bei der Suche nach ihrer Herkunft
  • Beratung und Vorbereitung von Paaren, die ein Kind zur Adoption aufnehmen möchten

Sie möchten ein Kind zur Adoption freigeben? Oder umgekehrt: Sie würden gerne ein Kind adoptieren?

Nehmen Sie Kontakt auf!

 

 

pfeil2
Ansprechpartner
telephone


Fotos v.o.n.u.: REDPIXEL/stock.adobe.com