Sie sind hier:Home>Veranstaltungen>Kultur
Veranstalter
Emslandmuseum Lingen Dr. Andreas Eiynck
Burgstraße 28 b
49808 Lingen (Ems)
Tel. 0591 47601
Veranstaltungsort
Emslandmuseum Lingen Burgstraße 28 b
49808 Lingen (Ems)
Tel. 0591 47601
veröffentlicht am 01.12.2014

Wenn's draußen friert und drinnen kalt ist

 
"Mittwochs im Museum" berichtet über den Alltag im Winter von damals
 
Wie die alten Emsländer einst kalte Winter überstanden, präsentiert das Emslandmuseum am kommenden Mittwoch (3. Dezember) um 16.00 und um 19.30 Uhr im Rahmen seiner beliebten Vortragsreihe „Mittwochs im Museum“. Anhalt alter Zeitzeugenberichte, authentischer Fotografien und historischer Gegenstände berichtet Museumsleiter Dr. Andreas Eiynck, womit man sich einst zu helfen wusste, wenn’s draußen friert und drinnen kalt ist.

Heutzutage dreht man bei Kälte einfach die Heizung auf, im Haus, im Auto oder im Büro. Doch wie haben sich die Menschen warm gehalten, als die Häuser noch ein offenes Herdfeuer hatten, die Wände noch aus Lehm bestanden und im Winter Eisblumen an den Fenstern blühten?
 
Zeitzeugenberichte zum Alltag im Winter erzählen von Kanonenöfen und Kohlenklau, Brennstoffmangel und natürlich vom Warmarbeiten. Historische Fotos aus dem Bildarchiv des Museums zeigen die dick eingemummten Bewohner am Herdfeuer ihrer Moorkaten und Bauernhäusern. Ein unerlässliches Requisit zur Winterszeit war das „Stövchen“, ein mit glühenden Holzkohlen beheizter Fußwärmer, der in keiner Wohnung fehlen durfte. Doch auch in der Kutsche, in der Kirche oder auf dem Markt stellte man sich gerne ein wärmendes Stövchen unter den Rock oder unter die Holzschuhe. Und wenn einen die Erkältung dann doch mal erwischt hatte, dann halfen Wärmeflasche und roter Wollschal oder Großmutters Hausrezepte wie heiße Milch mit Honig.
 
Trotz Kälte und Dunkelheit kannte man aber auch früher schon viele Freuden des Winters. Neben Schneeballschlachten und Schlittschuhlaufen gehörten hierzu auch die langen Abende am Kamin, an denen alte Sagen und Spukgeschichten erzählt wurden. Und in die Winterperiode fiel natürlich das Backen von leckeren Neujahrshörnchen mit dem langstieligen Kucheneisen am offenen Kamin. Dann duftete das ganze Haus nach Anis und Gewürzen, die es nur zu dieser Jahreszeit gab.
Das Emslandmuseum und der Heimatverein laden alle Interessierten ein zu diesem fotografischen Winterspaziergang in die „gute alte Zeit“, die leider nicht immer die Gute war. Beginn ist am 3.12. um 16.00 und um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt 5,00 Euro, für Heimatvereinsmitglieder 3,00 Euro.
 
Datum: 03.12.2014
Uhrzeit: 16.00 Uhr und 19.30 Uhr
Eintrittspreis: 5,00 € / Heimatvereinsmitglieder 3,00 €


Hinweis
  • Bitte achten Sie darauf, dass der Veranstaltungszeitraum in der Vergangenheit liegt.
    Aktuelle Termine finden Sie in unserer Veanstaltungssuche!


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Emslandmuseum