Sie sind hier:Home>Veranstaltungen>Kultur
Veranstalter
Piscator Events GmbH & Co. KG Ludger Fischer
Sinsener Str. 43
45739 Oer-Erkenschwick
Tel. Tel. 02368-9618171
Veranstaltungsort
Theater an der Wilhelmshöhe Willy-Brandt-Ring 44
49808 Lingen (Ems)
Tel. 0591 9660108
veröffentlicht am 16.12.2019

Jochen Malmsheimer "Dogensuppe Herzogin - ein Austopf mit Einlage"

 

Präsentiert von Piscator Events GmbH & Co. KG

 
Im ZDF wirkte er des Öfteren in der Kabarettsendung „Neues aus der Anstalt“ mit; am Freitag, 17. Januar 2020, darf sich Publikum ab 20 Uhr im Theater auf der Wilhelmshöhe auf sein neues Programm „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“ freuen. Die Rede ist von Jochen Malmsheimer. Über sein Programm mit dem seltsamen Titel sagt er selbst:

„Machen wir uns doch nichts vor: Kabarett ist dieser Tage wichtiger denn je! Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: die zerebrale Fäulnis in diesem Land war, subjektiv gefühlt, immer schon hoch, aber nun lässt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen.“

Und dort im Freiland zeltet Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn in den Weg zu stellen, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime. Denn wie schon Erasco von Rotterdam wusste: „Wer oft genug ans Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch.“
 
 
Datum: Freitag, 17.01.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eintrittspreis: 23,10 €/ 25,30 €/ 27,50 €


Hinweis
  • Bitte achten Sie darauf, dass der Veranstaltungszeitraum in der Vergangenheit liegt.
    Aktuelle Termine finden Sie in unserer Veanstaltungssuche!


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Agentur