Fahrt nach Beesten

 
 
Die Anfänge des Ortes reichen bis in 9. Jahrhundert zurück. Im Mittelalter gehörte Beesten zur Grafschaft Tecklenburg und wurde im 16. Jahrhundert ein Teil der Grafschaft Lingen. Bei der Führung durch die Beestener St. Servatius Kirche zeigt sich die wechselvolle Geschichte besonders deutlich.
 
Bekannt ist Beesten auch für die Geschichte seiner Tödden. Im Ortskern steht ein wunderschönes altes Exemplar, das Töddenhaus Urschen. Es wurde 2013 von der Lingener Architektin Petra Berning umfassend renoviert und beherbergt das Gemeindehaus und den Heimatverein Beesten.
 
Otto Teipen, Ehrenvorsitzender des Heimatvereins Beesten, versierter Kenner der lokalen Geschichte und Leiter der ehemaligen Molkerei Beesten, wird uns die Geschichte Beestens aufzeigen und durch die Sammlung des Heimatvereins im Dachgeschoss des Hauses Urschen führen. Die Kaffeepause wird im Gasthof Giesbrecht eingelegt.
 
Kosten: 23 Euro; für Nichtmitglieder 25 Euro (inkl. Kaffee und Kuchen)
Anmeldung bei Hanni Rickling, Email: j.rickling@ewetel.net oder Tel. 0591/62500
 
Datum: 13.08.2019
Uhrzeit: 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Eintrittspreis: 23,00 € / Nichtmitglieder 25,00 €


Hinweis
  • Bitte achten Sie darauf, dass der Veranstaltungszeitraum in der Vergangenheit liegt.
    Aktuelle Termine finden Sie in unserer Veanstaltungssuche!


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems)