Veranstalter
Ludwig-Windthorst-Haus Gerhard-Kues-Straße 16
49808 Lingen (Ems)
Tel. 0591 6102-0
Veranstaltungsort
Ludwig-Windthorst-Haus (LWH) Gerhard-Kues-Straße
49808 Lingen (Ems)
Tel. 0591 6102-0

Ausstellung: "komPositionen" im LWH

 

Maler und Bildhauer  Ludger Wörtler

 
KomPostion heißt eine Ausstellung des Malers und Bildhauers Ludger Wörtler im Ludwig-Windthorst-Haus, die am 1. Oktober um 19.30 Uhr eröffnet wird. Ludger Wörtler unterrichtet unter anderem Kunst am Franziskus-Gymnasium in Lingen und lebt in Münster.

Sein künstlerisches Programm besteht immer aus komPositionen von Raum und Symbol. So zeigt die Ausstellung im LWH Bilder und Skulpturen.
In vielen seiner Bilder setzt Wörtler sich mit Räumen auseinander, entwirft sie, übermalt sie, reduziert sie. Er überführt die Räume sozusagen in die zweite Dimension – und auf diese Weise öffnet er den Blick: Er „verführt“ dazu, diese Räume und architektonische Strukturen überhaupt erst wahrzunehmen, quasi als Archetypen unseres Seelenlebens. Er eröffnet Perspektiven, um die Besonderheiten von Raum und Struktur - eben ihre komPosition – wahrzunehmen.

Bei seiner Formensprache, sowohl in den Bildern als auch in seinen Skulpturen, greift er auf archetypische Symbole zurück, macht seine Anleihen bei Hethitern und Ägyptern, aber auch bei Kirche und Gesellschaft.
Eine zentrale Rolle spielt dabei die Kopfbedeckung, und zwar in ihrer Form als Hoheitszeichen. Ob die Krone des ägyptischen Pharao, die phrygische Mütze, die Kappe des venezianischen Dogen, die Mitra oder Tiara, immer geht es um die Auseinandersetzung mit Machtstrukturen. Die Ausstellung zeigt hier einige Skulpturen in Stein oder auch Holz. Interessant dabei ist, dass Wörtler diese Objekte nicht schrittweise aus einem Werkstück herausschält, sondern wie aus dem materiellen Nichts scheibchenweise aufbaut. In Scheiben zugeschnitten werden die Holzstücke auf dem Arbeitstisch geschichtet, geschraubt, genagelt und anderweitig bearbeitet – kom-poniert. Anschließend erhalten die Rohlinge eine Farbfassung, die in mehreren Arbeitsgängen mit dem Pinsel aufgetragen wird.
Was Wörtler in seinen plastischen Arbeiten umgesetzt hat, findet seinen Niederschlag auch in Malerei und graphischen Arbeiten.

In der Kapelle ist ein „Pilger-Objekt“ aufgebaut, eine komPosition aus vielen Stäben mit vielen Farben und Mustern. Sie erinnern daran, dass wir uns immer wieder auf den Weg machen müssen in unserem Leben, auf den Weg zu Gott, auch auf den Weg zu uns selbst. Dabei sind wir auf Stützen angewiesen, die in ihrer Vielfalt auf die Fülle und verwirrende Unterschiedlichkeit unserer Erfahrungen verweisen. Wir werden nie den ganz runden Lebensentwurf haben, (glücklicherweise) nie das abgeschlossene Bild von Gott, sondern immer nur Spuren, immer nur Verweis.
Die Ausstellung ist im LWH zu sehen bis zum 22. November 2013.
 
Ausstellungseröffnung: 01.10.2013 um 19.30 Uhr
 
Datum: 01.10.2013 bis 22.11.2013
Uhrzeit:  
Eintrittspreis: Kostenlos


Hinweis
  • Bitte achten Sie darauf, dass der Veranstaltungszeitraum in der Vergangenheit liegt.
    Aktuelle Termine finden Sie in unserer Veanstaltungssuche!


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.