veröffentlicht am 04.12.2019

„Bürosysteme Emsland“ ab 7. Dezember an neuem Standort

 
Noch ist der Umzug des Unternehmens „Bürosysteme Emsland – Müllmann und Teichert“ in vollem Gange: Bürostühle, Schreibtische und Akustikelemente werden in den neuen Ausstellungsräumen an den rechten Platz gerückt. In der Technikabteilung stehen Drucker, Scanner und interaktive Boards bereit, um angeschlossen zu werden. Ab dem kommenden Samstag (7. Dezember) öffnet „Bürosysteme Emsland“ seine Türen am neuen Standort im Ortsteil Laxten. In dem markanten Gebäude an der Kreuzung Frerener Straße/ Am Hundesand bezieht das Unternehmen eine Fläche von rund 1.000 Quadratmetern.

Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone, der stellvertretende Ortsbürgermeister Karl-Heinz Schwarz und Dietmar Lager von der Wirtschaftsförderung machten sich bereits ein Bild von den neuen Räumlichkeiten. „Der neue Standort von ‚Bürosysteme Emsland‘ präsentiert sich in einem tollen Ambiente und ist eine sehr gute Ergänzung zu den in dem Gebäudekomplex bereits ansässigen Unternehmen Würth und Sonepar“, freut sich Oberbürgermeister Dieter Krone. Die Räumlichkeiten, die durch das Architekturbüro „WBR Wolbeck“ entworfen und geplant wurden, seien optisch sehr ansprechend. Auch die Fassadengestaltung trage dazu bei, dass sich die Einfallstraße nach Lingen neu präsentiere.

„Bürosysteme Emsland“, das in Lingen 15 Mitarbeiter beschäftigt und zur Unternehmensgruppe „Wolbers“ mit Hauptsitz in Gronau gehört, hat die Räumlichkeiten von Albert Bröskamp angemietet. „Unser bisheriger Standort an der Clara-Eylert-Straße war zu klein geworden und nicht mehr passend für uns“, begründet Geschäftsführer Holger Lohmann die Entscheidung für den Umzug. Auch die Lage in unmittelbarer Nähe zur B70 und B214 sei perfekt.

Am neuen Standort „Am Hundesand“ stehen rund 550 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung. In modernen, hellen und großzügig gestalteten Räumen präsentiert das Unternehmen nun sein Sortiment, zu dem Kopierer und Drucker, Büromöbel und Bürobedarf, Präsentationstechnik und Kassensysteme zählen. Auch eine Servicewerkstatt befindet sich vor Ort. „Eine Besonderheit sind die Glaskuben, die als Büro- und Besprechungsräume für die Mitarbeiter dienen und somit lebendiger Teil der Ausstellung sind“, erklärt Markus Bosch, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe „Wolbers“.

Immobilienbesitzer Albert Bröskamp freut sich, dass mit „Bürosysteme Emsland“ ein neuer Mieter in den Gebäudekomplex einzieht: „Nach langem Leerstand und temporären Nutzungen haben wir endlich eine gute Lösung gefunden.“ Auch für die letzten noch verbliebenen freien Geschäftsräume gebe es bereits einen Interessenten, so dass künftig der gesamte Gebäudekomplex wieder genutzt werde.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.