veröffentlicht am 31.10.2018

Stadt Lingen führt KiTa-Online Lingen ein

 

Zukünftig „Per Mausklick zum Betreuungsplatz“

 
Die Stadt Lingen (Ems) führt zum 1. November das Elternportal „KiTa-Online Lingen“ ein. Damit möchte die Stadtverwaltung die Suche nach einem Betreuungsplatz in den Lingener Kindertagesstätten und Tagespflegestellen vereinfachen. Das Elternportal bietet eine Übersicht aller Kindertagesbetreuungsangebote mit vielen Informationen zu den einzelnen Einrichtungen. Start für „KiTa-Online Lingen“ ist der 1. November. Nach der Registrierung können Eltern ihre Kinder bis zum 2. Dezember für bis zu drei Betreuungsangebote vormerken, um so zum 1. August 2019 einen Platz zu bekommen. Die Zusage durch die einzelnen Einrichtungen erfolgt dann ab dem 7. Januar 2019 innerhalb von 14 Tagen.

„Wir wollen mit diesem neuen Portal den Eltern und Einrichtungen in unserer Stadt mehr Planungssicherheit bieten“, erklärte Oberbürgermeister Dieter Krone in einem Pressegespräch. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der zentralen Themen für unsere Stadt.“ Damit erfülle die Stadt auch einen Beitrag zur Wirtschaftsförderung, indem sie den Eltern gute Betreuungsmöglichkeiten für Kinder biete und ihnen so die Rückkehr ins Berufsleben ermögliche. Der zuständige Fachbereichsleiter Frank Botterschulte erklärte, dass Eltern in Lingen zwischen 25 Kindertagesstätten und 16 Kindertagespflegen wählen können. „Wir versuchen die Prioritäten weitgehend zu erfüllen“, so der Fachbereichsleiter.

Stadtkämmerin Monika Schwegmann ergänzte, dass die Entscheidung für das Programm unter anderem aufgrund der guten Erfahrungswerte in Schleswig-Holstein und der Stadt München gefallen sei. „KiTa-Online Lingen ist eine absolute Verbesserung und Vereinfachung für die Familien und die Kitas“, erklärte auch Björn Roth als Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses. Die CDU-Stadtratsfraktion hatte beantragt, das bisherige Anmeldeverfahren für Kita-Plätze zu optimieren. „Das Programm bietet nun mehr Transparenz und Planungssicherheit, als das bisherige Verfahren", so Roth.
 

Um auch weiterhin dem steigenden Betreuungsbedarf gerecht werden zu können, plant die Stadt Lingen derzeit den Bau von drei neuen Kindertagesstätten an und in der ehemaligen Tennishalle Grün-Weiß sowie am Telgenkampsee. „Eine große Herausforderung wird es sicherlich noch sein, genügend Erzieherinnen und Erzieher zu finden“, erklärte Oberbürgermeister Dieter Krone.
 
Das Elternportal "KiTa-Online Lingen" ist ab dem 1. November unter www.lingen.de/KiTa erreichbar.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A.