veröffentlicht am 13.03.2019

Hilfe und Zuschüsse für Familien

 

Familienpolitisches Programm und der Familienpass der Stadt Lingen (Ems)

 
Familienfreundlichkeit genießt in Lingen hohe Priorität. Das lässt sich die Stadt auch etwas kosten und hat deshalb bereits vor vielen Jahren das familienpolitische Programm ins Leben gerufen. „Damit unterstützen wir die Lingener Eltern und Kinder und investieren in die Zukunft unserer Stadt“, erklärte Oberbürgermeister Dieter Krone.

So haben alle Lingener Familien mit einem oder mehreren Kindern unter 18 Jahren sowie Familien, die eine pflegebedürftige Person im Haushalt betreuen, Anspruch auf den Familienpass. Damit erhalten sie beispielsweise einen besonderen Familientarif im Freizeitbad „Linus“. Die Kinder können bis zum 3. Schuljahr zudem kostenlos an einem Schwimmkurs im Linus teilnehmen.

Familien werden auch bei der Vergabe von Grundstücken in der Stadt Lingen (Ems) bevorzugt. Zudem fördert das Land Niedersachsen Eltern und Kinder beim Kauf eines Hauses oder einer eigenen Wohnung. Bei Fragen können sich Interessierte gerne an den Fachdienst Bauordnung und Denkmalpflege im Rathaus wenden (Zimmer 512; Tel. 0591 9144-627).

Darüber hinaus erhalten Familien mit zwei oder mehr Kindern beziehungsweise einem behinderten Kind einen Zuschuss zu den Stromkosten von 40 Euro und einen Zuschuss zu den Schmutzwassergebühren von jährlich 57,90 Euro.
Die Einkommensgrenze für die Auszahlung des Zuschusses liegt bei 32.000 Euro Bruttojahreseinkommen für eine Familie mit zwei Kindern. Ab dem dritten Kind erhöht sich der Betrag um jeweils 3.000 Euro pro Kind.

Auch beim Theaterbesuch profitieren Familien mit zwei oder mehr Kindern. Sie erhalten einen Preisnachlass bei den Abo-Reihen von zwei Euro pro Karte. Schüler, Studierende und Auszubildende zahlen sogar nur die Hälfte des regulären Preises für Plätze der Kategorie zwei und drei. Eltern von beispielsweise Zwillingen oder Drillingen können sich über einen einmaligen Zuschuss pro Kind von 500 Euro freuen. Weitere Vergünstigungen für Familien bieten die Kunstschule Lingen, die Volkshochschule, die Stadtbibliothek und das Theaterpädagogische Zentrum. Kinder und Jugendliche aus finanzschwachen Familien können zudem zu vergünstigten Konditionen am Ferienpass und an den Ferienfreizeiten der Stadt Lingen teilnehmen.

Die genauen Bedingungen finden Interessierte auf lingen.de. Ansprechpartnerin bei der Stadt Lingen (Ems) ist Annika Pricker, Tel. 0591 9144-536 oder E-Mail a.pricker@lingen.de.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.