veröffentlicht am 29.10.2019

Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für Norbert Radermacher

 

Amateurtheater weltweit geprägt – Ideengeber, Motor, Antrieb

 
Seit mehr als 40 Jahren bereichert Norbert Radermacher das kulturelle Leben in Lingen, Deutschland und weltweit. Für sein herausragendes Engagement für das deutsche und internationale Amateurtheater erhielt er jetzt das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte ihm Oberbürgermeister Dieter Krone das Bundesverdienstkreuz im Historischen Rathaus. Weggefährten Radermachers waren ebenso anwesend wie der Präsident des Bundes Deutscher Amateurtheater, Simon Isser, der Präsident der Emsländischen Landschaft, Hermann Bröring und Nils Hanraets, Vizepräsident des Vereins Arts by children.

„Kein Zweiter hat den Kulturbereich in unserer Stadt so maßgeblich geprägt wie Du. Auch auf internationaler Ebene hast Du mit Deiner Kreativität und Deinem Engagement wichtige Akzente gesetzt und das Amateurtheater weltweit geprägt“, würdigte Oberbürgermeister Krone das Engagement Radermachers. Er erinnerte daran, dass Radermacher vor genau vierzig Jahren die Spielbühne Lingen als Amateurbühne mitgegründet und über 15 Jahre geleitet hat.

TPZ, Theaterpädagogik und WKT ohne Radermacher undenkbar


Darüber hinaus war Radermacher 1980 maßgeblich am Aufbau des Theaterpädagogischen Zentrums der Emsländischen Landschaft beteiligt – der deutschlandweit größten Einrichtung ihrer Art. Das TPZ leitete er ab 1980 nebenamtlich und von 1994 bis 2006 hauptamtlich. Untrennbar mit dem Namen Radermacher ist zudem der Studiengang Theaterpädagogik in Lingen verbunden. „Dank Deines unermüdlichen Engagements konnte der Standort Lingen der heutigen Hochschule Osnabrück überhaupt erst entwickelt werden“, hob Krone hervor. National und international hat sich Lingen Dank Radermacher durch Kultur- und Theaterfestivals einen Namen gemacht. Als Aushängeschild nannte Krone das Welt-Kindertheater-Fest, das 1990 von Radermacher ins Leben gerufen wurde. „Wie sehr Dir das Wohl von Kindern am Herzen liegt, zeigt sich auch in der internationalen Kinderkultur- und Kinderhilfsorganisation Arts by children, die Du 2008 mitbegründet hast“, sagte Krone. Die Organisation versucht, Kindern in Krisengebieten Hilfen, Lebensfreude und eine Perspektive zu geben.

National und international ehrenamtlich in Verbänden aktiv

20 Jahre lang gehörte Radermacher als hinzugewähltes Mitglied dem Lingener Kulturausschuss an. Zusätzlich übernahm er zahlreiche ehrenamtliche Vorstandstätigkeiten in nationalen und internationalen Kulturverbänden und Fachorganisationen. So stand er als Direktor an der Spitze des Europäischen Zentrums des Weltamateurtheaterverbandes und war von 2000 bis 2015 Präsident des Bundes Deutscher Amateurtheater (BDAT), eines der größten Interessenverbände für die Darstellenden Künste in Europa. Bis heute ist Radermacher dem Verband als Ehrenpräsident eng verbunden.

Für den Erhalt theatraler Ausdrucksformen eingesetzt

„Du hast das regionale Amateurtheater gefördert und hast Dich mit Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Kulturen für den Erhalt der Vielfalt theatraler Ausdrucksformen eingesetzt“, hob Krone hervor. Radermacher sei stets Ideengeber, Motor und Antrieb zugleich gewesen. Einen besonderen Dank sprach Krone Radermachers Ehefrau Helga aus, die ihn gestärkt habe und ein wichtiger Austauschpartner gewesen sei.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit den richtigen Ideen


Für sein Engagement wurde Radermacher u.a. bereits mit dem belgischen Leopoldsorden, dem Niedersächsischen Verdienstkreuz 1. Klasse, der Emslandmedaille und dem Lingener Kulturpreis ausgezeichnet. Die Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz sei längst überfällig, waren sich alle Gäste einig.
 
„Du hast das Amateurtheater auf Augenhöhe der Bundes- und Landespolitiker gebracht. Du hast dem Amateurtheater Stolz und Anerkennung gegeben“, dankte Simon Isser, Präsident des BDAT, Radermacher. Hermann Bröring machte als Präsident der Emsländischen Landschaft deutlich: „Norbert Radermacher ist ein Mann, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit den richtigen Ideen war. Er hat immer Kompetenz ausgestrahlt: Mit mir könnt ihr rechnen, mir könnt ihr vertrauen.“ Ähnlich bewertete auch Nils Hanraets, Vizepräsident von Arts by children, die Arbeit Radermachers: „Du hast die Eigenschaft, Dinge groß zu denken und umzusetzen. Die Auszeichnung ist mehr als verdient.“

Norbert Radermacher selbst verwies darauf, dass er von einem landwirtschaftlichen Betrieb komme. Das Prinzip von Säen und Ernten habe er auf alle Bereiche übertragen – auch auf das Theater. „Ich freue mich, dass es weitergeht und meine Ideen, Perspektiven und Konzepte weitergetragen werden“, so Radermacher. Abschließend dankte er seiner Familie, insbesondere seiner Frau Helga, für das Vertrauen und die Unterstützung.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A., o.A., o.A.