veröffentlicht am 12.04.2019

Zweite Ideenwerkstatt des KiJuPA

 

Kinder und Jugendliche fühlen sich in Darme wohl

 
 Im Pfarrheim Darme fand jetzt die zweite Ideenwerkstatt des Kinder- und Jugendparlamentes der Stadt Lingen (Ems) statt. Das KiJuPa lud alle elf- bis 18-Jährigen aus Darme ein, sich einen Nachmittag mit ihrem Stadtteil zu beschäftigen. Trotz der geringen Beteiligung wurden viele Ideen gesammelt.
 
Nach einem ersten Austausch zu den Punkten Verkehrssituation, Spiel- und Sportflächen und dem ÖPNV stellten die jungen Teilnehmer ihre Ideen Ortsbürgermeister Werner Hartke und den weiteren Ortsratsmitgliedern vor. Als Anregungen gaben sie den politischen Vertretern vor allem den Trimm-Dich-Pfad im Kiesbergwald und die Beleuchtung der Fahrradwege mit auf den Weg. Zudem führten die Kinder und Jugendlichen an, dass sowohl das Osterfeuer als auch das Schützenfest noch abwechslungsreicher für die jungen Gäste gestaltet werden könnte. Zudem würde eine neue Mountainbike-Strecke im Kiesbergwald und der Ausbau der Skateranlage auf dem Schützenplatz maßgeblich zur Attraktivität des Ortsteils beitragen.
 
Der Ortsbürgermeister und die Ortsrat Mitglieder versprachen am Ende der Veranstaltung, mit den Kindern und Jugendlichen in Kontakt zu bleiben und sie zur nächsten Ortsratssitzung einzuladen. Vielleicht könne bis dahin schon einiges geklärt worden sein.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.