veröffentlicht am 16.04.2018

Villa Venezia im Emsauenpark neu eröffnet

 

Italienisches Restaurant bietet Urlaubsflair mit Blick aufs Wasser

 
Zur Neueröffnung gratulierten in dieser Woche Oberbürgermeister Dieter Krone zusammen mit Vertretern aus Politik und Verwaltung Manuela Steggewentze und Vincenzo Foriero und dem gesamten Team des neuen Restaurants Venezia im Stadtpark „Emsauenpark“. Das Restaurant ist bereits seit einigen Tagen geöffnet und vervollständigt seitdem das Nahversorgungsangebot im Emsauenpark. Auch wenn derzeit noch die letzten Pflaster- und Straßenbauarbeiten rund um das Areal erfolgen, können die Gäste schon auf der großen Außenter-rasse mit 100 Plätzen oder in dem Restaurant mit 90 Sitzplätzen Pizza, Pasta, Eis, Cappuccino und dank der Glasfassade den Blick auf die Promenade und Wasserfläche genießen. Kulinarisch bieten Manuela Steggewentze und Vincenzo Foriero italienische Küche und eine umfangreiche Kaffee- und Kuchenkarte sowie Eiscreme. Die Gäste sind in der Woche ab 11.30 Uhr bis 22 Uhr willkommen, am Sonntag gibt es zudem ab 10 Uhr einen Brunch.

„Am Wochenende wollen wir unsere Terrasse noch mit großen Grünpflanzen weiter verschönern, um so richtige Urlaubsatmosphäre entstehen zu lassen“, erklärte Inhaberin Manuela Steggewentze. Besonders stolz ist die Pächterin auf ein großes Wandbild in dem neuen Restaurant. „Der Künstler Reiner Bollmer aus Wietmarschen hat uns ein Stück Venedig ins Restaurant gezaubert“, erklärte die gelernte Restaurant-Fachfrau beim Blick auf das drei Meter große Wandgemälde. „Die traumhafte Lage direkt am Wasser des großen Stadtparks und das schöne Ambiente wird die Villa Venezia zum weiteren Ausflugsziel unserer Stadt machen“, gratulierte Oberbürgermeister Dieter Krone zur Neueröffnung. Stefan Witt-ler und Martin Koopmann wünschten als Vorsitzende des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses und im Namen der Politik alles Gute. „Sie haben eine traumhaft schönen Platz, der nahezu prädestiniert für Gastronomie ist“, so Martin Koopmann. „Die Gäste werden begeistert sein.“


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.