veröffentlicht am 14.06.2018

Spielplatz "An der Wilhelmshöhe" neu gestaltet

 
Seinen ersten großen Einsatz hatte er bereits beim Bürgerschützenfest und die nächste Feuerprobe steht sicherlich mit dem Welt-Kindertheater-Fest bevor: die Rede ist von dem neu gestalteten Spielplatz „An der Wilhelmshöhe“. Ein neues großes Spielgerät zum Klettern und Rutschen sowie viel Sand zum Buddeln und Bauen erwartet seit einigen Wochen die kleinen und großen Besucher des Parks.

Zusammen mit Vertretern des Kinder- und Jugendparlamentes überzeugten sich Dezernentin Monika Schwegmann, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Björn Roth und Silke Hüter sowie Daniel Kruse von der Stadtverwaltung nun von dem neuen Angebot. Bei der Gestaltung des Areals und der Auswahl der Geräte hatte der Arbeitskreis Innenstadt des Kinder- und Jugendparlament mitgearbeitet. „Der Spielplatz ist an Pfingsten schon sehr gut angenommen worden, das spricht für die Wahl des KiJuPas“, erklärte Björn Roth. 50.000 Euro hat die Stadt Lingen für die Neugestaltung investiert, davon rund 1.000 Euro aus dem Budget des Kinder- und Jugendparlamentes. „Das ist sehr gut angelegtes Geld, vor allem weil mit den Spieltafeln auch ein barrierefreies Angebot geschaffen worden ist“, erklärte Monika Schwegmann. „Der Park an der Wilhelmshöhe wird sicherlich zum neuen Anziehungspunkt für Familien und Kinder.“


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.