veröffentlicht am 21.02.2020

Öffentliche Bekanntmachung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, 306.3-6006

 

Auflösung des Realverbandes „Kirchspielsmarkengemeinde Lingen“


Mit dem Rezess vom 27.12.1886 betreffend die „Spezialtheilung der
Lingener Kirchspielsmark, Kreis Lingen Nr. 63“ wurde der heute noch
bestehende Realverband Kirchspielsmarkengemeinde Lingen gegründet
und diesem gemeinschaftliche Anlagen zu Eigentum und zur Unterhaltung
zugewiesen. Ein Vorstand wurde nicht gewählt. Die Stadt Lingen (Ems) führt die Geschäfte.

Die Anlagen zur Gesamtgröße von 2,3428 ha, heute bestehend aus
Gewässer-, Böschungs- und Verkehrsflächen, sind zum Teil im Grundbuch
von Lingen, Blätter 16325 und 17657, eingetragen. Betroffen sind
Flächen der Gemarkungen Altenlingen, Fluren 28 und 30 sowie
Lingen, Fluren 2, 3, 4 und 7.

Ich beabsichtige, den Realverband nach § 46 des Realverbandsgesetzes vom 04.11.1969 (Nds. GVBl. S. 187, zuletzt geändert durch Gesetz vom 27.09.2012 (Nds. GVBl. S. 395) aufzulösen und die gemeinschaftlichen Anlagen sowie die Verbandsaufgaben und das Verbandsvermögen auf die Stadt Lingen (Ems) zu übertragen.

Die Übertragung unterbleibt, wenn innerhalb von drei Monaten ab dem Tag dieser Bekanntmachung Verbandsmitglieder mit mindestens einem Drittel der Stimmrechte die Einberufung einer Mitgliederversammlung zur Wahl eines Vorstandes bei mir beantragen und auf der Mitgliederversammlung ein Vorstand gewählt wird.
 
Anträge wären an das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Calenberger Str. 2, 30169 Hannover zu richten. Die Aufstellung der Grundstücke, Kartenmaterial und die Bilanz des Verbandes kann vom Tag nach der Veröffentlichung für vier Wochen bei der Stadt Lingen (Ems), Neue Straße 8, Zimmer 25, während der Geschäftszeiten eingesehen werden.

Im Auftrag
Denke


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Stadt Lingen (Ems)