veröffentlicht am 09.10.2017

Musikkulturprojekt „Good Vibrations“: Kinder und Jugendliche danken IWC

 
Ein Jahr lang hat der Inner Wheel Club Lingen (IWC) das Musikkulturprojekt „Good Vibrations“ finanziell gefördert. Insgesamt 4.500 Euro stellte die Frauen-Service-Organisation, die verschiedene Projekte für Kinder und Jugendliche in der Region unterstützt, zur Verfügung. Damit sicherte der IWC Lingen den Fortbestand des 2013 vom Team Jugend der Stadt Lingen in Zusammenarbeit mit der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) ins Leben gerufenen Projektes. Für diese Unterstützung bedankten sich nun viele Kinder und Jugendliche aus den Einrichtungen der Offenen Kinder -und Jugendarbeit der Stadt Lingen. Mit verschiedenen musikalischen Darbietungen zeigten sie, was sie innerhalb der letzten zwölf Monate gemeinsam erarbeitet haben.

Ziel des Musikkulturprojektes „Good Vibrations“ ist es, Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen kulturell und sozial geprägten Milieus über das gemeinsame Musizieren zusammenzuführen. So können sie beispielsweise Schlagzeug-, Gitarren- oder Keyboardunterricht erhalten. „Nur durch die großzügige finanzielle Unterstützung des IWC Lingen konnten die alle fünf Wochen stattfindenden Instrumentalkurse im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum ‚Alter Schlachthof‘ angeboten werden“, bedankten sich Horst Flachmann, Fachdienstleiter Jugendarbeit, und Daniel Kruse, der das Projekt seitens der Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Lingen koordiniert, bei den Frauen des Inner Wheel Clubs Lingen. Auch Timo Kreusch-Vartmann von der LEB sprach ihnen seinen Dank für die gute Zusammenarbeit aus. Ergänzt wurde die finanzielle Förderung des IWC Lingen durch eine besondere Spende von Katja und Stephan Graw. Beide entschlossen sich, die Kollekte ihrer Hochzeitsmesse dem Projekt „Good Vibrations“ zu Gute kommen zu lassen.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.