veröffentlicht am 11.10.2017

Glasfasernetz in Lingen wird weiter ausgebaut

 
Gute Nachrichten für Baccum, Brögbern, Clusorth-Bramhar, Damaschke und den Wohnpark Gauerbach: Auch diese Lingener Orts- bzw. Stadtteile kommen künftig in den Genuss einer schnellen Internetleitung. Insgesamt 18 Wochen hatte die Nachfragebündelung der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser gedauert. „Es war ein langer Weg, aber letztlich war das Interesse seitens der Bevölkerung doch so groß, sodass das Glasfasernetz nun definitiv ausgebaut wird“, erläutert der zuständige Projektleiter Thomas Breer das positive Ergebnis.

Nach der offiziellen Freigabe der Geschäftsführung beginnen nun die detaillierten Vorbereitungen für den Ausbau in Lingen. Jeder, der einen Vertrag eingereicht hat, wird über die weiteren Schritte informiert und zur Besprechung des Hausanschlusses kontaktiert. Zudem beginnt für das Unternehmen Deutsche Glasfaser die Planungsphase der Tiefbauarbeiten. „In den nächsten Wochen werden wir festlegen, wo der PoP aufgestellt und wie der Tiefbau ablaufen wird“, erklärt Breer weiter. Der PoP - Point of Presence – ist die Hauptverteilstation des Netzes. Von hier aus werden die einzelnen Glasfasern in die Haushalte verlegt. Das Aufstellen des PoP ist das erste sichtbare Zeichen des Ausbaus. Im Anschluss daran beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau.

Um alle Bürger über die anstehenden Bauarbeiten umfassend zu informieren, wird es zeitnah entsprechende Bau-Infoabende geben. Die genauen Termine werden noch entsprechend bekannt gegeben.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Marko Greitschus / pixelio.de