veröffentlicht am 09.03.2018

Energieberatung wöchentlich im Neuen Rathaus

 
Ist beim Neubau, Kauf oder der Sanierung des Eigenheims der Einsatz energieeffizienter Technologien geplant? Dann steht eine Vielzahl öffentlicher Förderprogramme offen. Was wird gefördert? Wer fördert? Wie hoch ist die Förderung? Bei der Erstellung eines Energiekonzeptes und der Suche nach den richtigen Förderprogrammen ist die Unterstützung durch fachkundige Beratung äußerst hilfreich. Die Stadt Lingen weist in diesem Zusammenhang auf das Angebot einer Gebäudeenergieberatung hin, die bei allen Fragen zu Förderprogrammen und dem effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten zur Verfügung steht. Interessierte Bürger haben die Möglichkeit, sich mit 7,50 Euro Eigenbeteiligung jeweils donnerstags zwischen 14 Uhr und 17 Uhr von Diplom-Ingenieurin Dorit Homann-Perkuhn beraten zu lassen. Die Beratung erfolgt anbieterunabhängig und individuell in der Beratungsstelle im Neuen Rathaus.

Die angebotene Energieberatung wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gefördert. Die Koordinierung erfolgt deutschlandweit vom VZBV (Verbraucherzentrale Bundesverband) und dem dort ansässigen Energieteam. Das Angebot in Lingen erfolgt unter der Trägerschaft der Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. Die telefonische Terminvergabe erfolgt über den Fachdienst Umwelt unter der Telefonnummer 0591 9144-362. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis ist das Beratungsangebot kostenlos.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Marko Greitschus / pixelio.de