Veranstalter
Emslandmuseum Lingen Dr. Andreas Eiynck
Burgstraße 28 b
49808 Lingen (Ems)
Tel. 0591 47601
Veranstaltungsort
Emslandmuseum Lingen Burgstraße 28 b
49808 Lingen (Ems)
Tel. 0591 47601
veröffentlicht am 15.05.2019

Das "große Krabbeln" im Museum wird eröffnet

 

"Keine Giganten" im Emslandmuseum

 
Zum Internationalen Museumstag am Sonntag (19.5., 16.00 Uhr) eröffnet das Emslandmuseum die neue Sonderausstellung „kleine Giganten“. Dabei geht es um die Welt der Insekten, Spinnen und Co., die nicht nur theoretisch, sondern auch in 30 naturnah gestalteten Terrarien mit lebenden Tieren präsentiert wird. Die Ausstellung bildet eine interessante Verbindung zwischen Natur und Umwelt einerseits sowie dem Umgang des Menschen mit Insekten andererseit. Das Museumscafé im Kutscherhaus lockt am Sonntag ab 14.00 Uhr mit frischem Erdbeerkuchen.

Vor 30 Jahren erbte das Emslandmuseum eine in 99 Schaukästen präparierte Sammlung einheimischer und exotischer Schmetterlinge. Die fachkundig aufgenadelten und naturnah inszenierten Präparate wanderten damals ins Depot. Jetzt stehen sie im Mittelpunkt einer Ausstellung über Insekten, Spinnen, Skorpione und Co., die bis zum 31.12. im Emslandmuseum zu sehen ist.
Doch nicht nur die 99 Schaukästen, sondern auch 30 Terrarien mit lebenden Insekten geben faszinierende Einblicke in die Welt von Lebewesen, die eigentlich ständig um uns herum kreisen – zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Manche von ihnen erschlagen wir, wenn wie sie nur kriegen. Andere werden bewundert, geschützt und ausgestellt – oder auch verspeist.
Die Ausstellung zeigt auch die enge Verbindung zwischen Museum, Natur und Umwelt. So fressen viele der Insekten am liebsten Brombeerblätter. Und die gibt es nicht im Supermarkt oder in der Zoohandlung, sondern nur in Wallhecken und am Waldrand. Eine gute Gelegenheit also, vom Museum aus die Natur zu erkunden. Hierzu bieten die Museumspädagoginnen verschiedene Programme im und um den Justizgarten hinter dem Museum an.
Viele Insektenarten sind heute vom Aussterben bedroht, andere gehen in ihren Beständen drastisch zurück – Stichwort: Insektensterben. Auch dies wird in der Ausstellung thematisiert. Andererseits sind Insekten stark im Kommen. Nicht nur als Haustiere, auch als Nahrungsmittel sind sie selbst in Mitteleuropa auf dem Vormarsch. Traditionelle und scheinbar unverrückbare Grenzen des Geschmacks haben sich hier bereits deutlich verschoben.
In einem Experimentierbereich können Kinder und Erwachsene die Welt der „kleinen Giganten“ mit Mikroskopen und andern Hilfsmitteln selber entdecken. Und ein besonderes Erlebnis ist eine Ausstellungsführung mit der Fütterung und Pflege der Insekten.
Eröffnet wird die Ausstellung mit einem Rundgang von Dr. Stefan Meyer vom Eulenburg-Museum in Rinteln, der die Präsentation im Auftrag der Bingo! Umweltstiftung Niedersachsen konzipiert hat. Auch die Emsländische Landschaft hat das Ausstellungsprojekt maßgeblich unterstützt. Der Eintritt zur Eröffnungsveranstaltung um 16.00 Uhr ist frei. Alle Interessierten sind hierzu eingeladen.
 
Datum: 19.05.2019
Uhrzeit: 16.00 Uhr
Eintrittspreis: Der Eintritt zur Eröffnungsveranstaltung ist kostenlos


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), Emslandmuseum Lingen, Emslandmuseum Lingen, Emslandmuseum Lingen