veröffentlicht am 14.09.2017

cim lingen lockt 300 IT-Experten aus ganz Deutschland an

 
26 Vorträge in vier Räumen, 30 renommierte Sprecher und 300 Besucher sorgten am vergangenen Samstag im IT-Zentrum Lingen wieder für eine IT-Konferenz der besonderen Art. Die cim lingen öffnete zum 13. Mal ihre Tore, um den Besuchern Vorträge zu IT-Themen wie Cloud Computing, IT-Sicherheit im 21. Jahrhundert oder Menschen in der digitalen Transformation zu bieten.

Die Vertreter von Stadt und Landkreis waren von der Resonanz beeindruckt, die die cim lingen jedes Jahr in der IT-Szene hervorbringt. Der Erste Bürgermeister
der Stadt Lingen, Heinz Tellmann, dankte in seinem Grußwort Gastgeber und Mitorganisator Michael Schnaider, Geschäftsführer der it.emsland. Es sei bemerkenswert, wie Schnaider jedes Jahr aufs Neue das Emsland und die Stadt Lingen zum Dreh- und Angelpunkt der IT-Wirtschaft mache und so bundesweit den Fokus auf Landkreis und Stadt richte. Martin Gerenkamp, Erster Kreisrat, stimmte dem zu und unterstrich in seiner Begrüßungsrede den positiven Effekt der cim lingen, die Region als attraktiven Arbeitsstandort für IT-Fachkräfte zu präsentieren.

Nächster Termin der cim lingen 2018 steht fest

Bevor die Besucher den letzten Vortrag „Vom Daten- zum Euro-Millionär“ von Ingo Dahm anschauen und im Anschluss die cim lingen auf der „After-cim-Party“ traditionell mit Gesprächen bei Bier und Grillwurst ausklingen lassen konnten, verkündete Moderator und Mitorganisator Mark Schönrock den Termin für die nächste cim lingen. Diese wird am 01.09.2018 stattfinden. Weitere Informationen liefert die Internetseite www.cim-lingen.de.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), it.emsland, it.emsland, it.emsland