veröffentlicht am 03.11.2018

Bergabenteuer in den Alpen: Ferienfreizeit der Stadt Lingen führte ins Kleinwalsertal

 
Fünf Tage verbrachten 28 Jugendliche und ein Betreuerteam im Kleinwalsertal in Österreich. Während der Freizeit erkundeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Tal in seiner Vielfältigkeit. So standen unter anderem Wanderungen, Kletteraktionen, aber natürlich auch Freizeit auf dem Programm.
 
Das Highlight der Fahrt war eine Aktion mit verschiedenen alpinen Herausforderungen, die gemeinsam mit der örtlichen Bergschule durchgeführt wurde. Professionell gesichert, erklommen die Jugendlichen eine Felswand. An einer weiteren Station mussten sie eine Schlucht überwinden. Zum Abschluss des ereignisreichen Tages konnten die Teilnehmer noch einmal großen Mut beweisen: an einer knapp 40 Meter hohen Brücke konnten sich die Waghalsigsten ins Tal abseilen lassen.
 
Am letzten Tag der Freizeit bestaunten die Teilnehmer das Kleinwalsertal dann noch einmal von ganz oben. Mit der Seilbahn ging es hinauf zum Gipfel des Walmendinger Horns. In 1.999 Metern Höhe reichte der Blick weit über die Berge des Kleinwalsertals hinaus. Mit Muskelkater, aber gesund und zufrieden stiegen dann alle wieder in den Bus zurück ins heimische Emsland.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.