veröffentlicht am 21.03.2013

Auszeichnung: Bundesverdienstkreuz für Brigitte Brüggmann

 

Anerkennung für kommunalpolitisches und soziales Engagement

 
Brigitte Brüggmann ist in der letzten Woche mit dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Dieter Krone übergab ihr die hohe Auszeichnung des Bundespräsidenten als Anerkennung ihres kommunalpolitischen und sozialen Engagements. Familie, Freunde und viele langjährige Wegbegleiter der Lingenerin waren der Einladung in das Historische Rathaus gefolgt. Darunter auch Edeltraut Graeßner, die Brigitte Brüggmann für die Auszeichnung vorgeschlagen hatte.
 
„Sie haben viel bewegt“, sagte Oberbürgermeister Dieter Krone während des Empfangs. „Und auch wenn sie selbst ihr Engagement als selbstverständlich nehmen, ist heute nun der Tag des Dankes und der Anerkennung gekommen.“ 20 Jahre lang habe sich Brigitte Brüggmann in den politischen Gremien der Stadt engagiert. In dieser Zeit war sie Ratsmitglied, viele Jahre Ausschussvorsitzende des Kultur- und später auch des Umweltausschusses. Sie habe in den Ortsräten Laxten und Darme mitgearbeitet und über sechs Jahre einen Sitz im Schulausschuss inne gehabt.
 
Zu ihren zahlreichen Ehrenämtern zählen zudem ihre Mitgliedschaft im Anstaltsbeirat der Justizvollzugsanstalt und ihre Arbeit als Schöffin am Amtsgericht. Sie betreue die Rufbereitschaft des Lingener Frauenhauses, unterstütze punktuell die Arbeit der Lingener Tafel und sei Mitglied im Frauenforum Lingen, wo sie bei-spielsweise bei der Organisation des Internationalen Frauentages helfe, führte Oberbürgermeister Dieter Krone aus. Kürzlich habe sie sich zudem zur Integrationslotsin ausbilden lassen.

„Ich selbst halte es eher mit dem Spruch Dickens: Tue so viel Gutes wie du kannst, aber sprich so wenig wie möglich darüber“, sagte Brigitte Brüggmann im Historischen Rathaus. Insofern habe sie die Nachricht über diese Auszeichnung doch sehr überrascht. „Das ist alles zu viel der Ehre für mich“, sagte die neue Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Doch Edeltraut Graeßner ließ keinen Zweifel aufkommen: „Deine Bescheidenheit ist genau der Grund, warum ich dich vorgeschlagen habe“, sagte sie. „Du bist eine unbedingt treue Freundin, die über Jahrzehnte Freundschaften hält. Ich danke dir für dein Engagement und deine vielfältig ehrenamtliche Arbeit.“




Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A., o.A.