veröffentlicht am 04.10.2019

Schepsdorf bekommt Glasfasernetz

 
Gute Nachrichten für den Lingener Ortsteil Schepsdorf. Das Glasfasernetz wird ausgebaut. Mit einer Quote von mehr als 40 Prozent erreicht Schepsdorf die erforderliche Quote. Die verlängerte Nachfragebündelung war somit erfolgreich.
„Es hat sich gelohnt, in die Verlängerung zu gehen“, sagt Projektleiter Thomas Breer von der Deutschen Glasfaser. „Wir freuen uns, dass es jetzt endlich losgehen kann.“

Die Planungsphase der Tiefbauarbeiten ist bereits gestartet. „Zunächst werden wir festlegen, wo der PoP aufgestellt wird und wie der Tiefbau ablaufen soll“, erläutert Breer. Der PoP (Point of Presence) ist die Hauptverteilstation des Netzes und eines der ersten sichtbaren Zeichen des Ausbaus. Anschließend beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau und legt die einzelnen Glasfasern bis in das Haus.
 
Auf Bauinformationsabenden können sich die Anwohner über das Ausbauprojekt im Detail informieren können. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.