veröffentlicht am 12.08.2017

Lingen sucht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für Landtagswahl

 
Nachdem Ministerpräsident Stephan Weil die Neuwahl des Niedersächsischen Landtages für den 15. Oktober 2017 angekündigt hat, sucht die Stadt Lingen kurzfristig Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. „Die vorgezogenen Neuwahlen bedeuten für uns, dass die gesamte Logistik, die hinter einer solchen Wahl steckt, nun binnen weniger Wochen organisiert werden muss – und das parallel zur Bundestagswahl im September“, erklärt Lingens Erster Stadtrat Stefan Altmeppen. Ursprünglich war die Landtagswahl erst für den 14. Januar 2018 vorgesehen. „Um für einen reibungslosen Ablauf in den Wahllokalen im Stadtgebiet sorgen zu können, sind wir nun schnellstmöglich auf eine breite ehrenamtliche Unterstützung angewiesen“, so Altmeppen. Bei der Bundestagswahl könne die Stadt glücklicherweise auf zahlreiche Ehrenamtliche zählen. „Ich hoffe, dass wir auch für die Landtagswahl ähnlich viele Interessierte finden und uns die Lage des Wahltermins am Ende der Herbstferien keinen Strich durch die Rechnung macht“, wirbt Altmeppen um möglichst zahlreiche Meldungen. Für ihn steht fest: „Zwei Wahlen innerhalb von nur vier Wochen können wir nur mit starker ehrenamtlicher Unterstützung stemmen.“

Die Ehrenamtlichen sind am 15. Oktober jeweils drei bis vier Stunden in den Wahllokalen der Stadt aktiv und geben u.a. die Stimmzettel aus. Abends helfen sie dann ab 18 Uhr, die Stimmen auszuzählen. Für ihren Einsatz erhalten die Wahlhelferinnen und -helfer eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25 Euro. Mitmachen kann jeder, der am Wahltag mindestens 18 Jahre alt, in Lingen gemeldet und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Interessierte melden sich bitte beim Wahlbüro der Stadt Lingen, Neue Straße 5, 49808 Lingen (Ems) (Ansprechpartner: Michael Greve, Telefon 0591 9144-720, E-Mail m.greve@lingen.de).


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A.