veröffentlicht am 18.05.2017

Gregor Sperver und Bernhard Teschke zu Ehrenortsratsmitgliedern ernannt

 

„Querdenker“ und „Urgestein“ haben sich um Brögbern verdient gemacht

 
„Ortsratsmitglieder sind in Brögbern entweder nur ganz kurz dabei oder sehr lang. Letzteres trifft auf Gregor Sperver und in besonderem Maße auf unser Urgestein Bernd Teschke zu“, freute sich Brögberns Ortsbürgermeister Ludger Ströer bei der Ernennung der beiden ehemaligen Lokalpolitiker zu „Ehrenmitgliedern des Ortsrates Brögbern“. Im Heimathaus überreichte Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone die entsprechenden Ehrenurkunden an Sperver und den früheren Ortsbürgermeister Teschke. „Sie beide haben sich über Jahrzehnte hinweg aktiv für den Ortsteil und seine Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Sie waren Ansprechpartner, sie wussten ‚wo der Schuh drückt‘ und sie haben Brögbern perspektivisch vorangebracht und weiterentwickelt“, würdigte Krone das langjährige, ehrenamtliche Engagement.

Gregor Sperver (SPD) gehörte dem Ortsrat Brögbern von 1991 bis 2011 an. „In diesen zwanzig Jahren hat Dich ausgezeichnet, dass Du Themen von allen Seiten beleuchtet und auch andere Blickwinkel eingenommen bzw. in die Diskussion eingebracht hast. Du warst ein ‚Querdenker‘ im positiven Sinne“, hob Krone hervor. Sperver habe immer besonnen und wohl überlegt gehandelt. Insbesondere der Naturschutz und die Umwelt seien ihm wichtig gewesen. Auch Besuche bei besonderen Geburtstagen oder Ehejubiläen habe er übernommen und so den Kontakt gerade zu den älteren Bürgerinnen und Bürgern aufrechterhalten. „Die Brögberner haben Dir in insgesamt vier Wahlen ihr Vertrauen ausgesprochen und wussten Deine Leistungen für den Ortsteil zu schätzen“, betonte Krone.

Über einen Zeitraum von insgesamt 39 Jahren (1972 bis 2011) war Bernhard Teschke (CDU) im Ortsrat Brögbern aktiv. „Davon hast Du Dich 17 Jahre lang als Ortsbürgermeister und zuvor bereits vier Jahre als stellvertretender Ortsbürgermeister für Deinen Ortsteil und dessen weitere Entwicklung stark gemacht“, blickte Krone in seiner Laudatio zurück. Er erinnerte daran, dass Teschke zu Beginn seines politischen Engagements noch dem damaligen Gemeinderat Brögbern angehörte. „Du hast die schwierige Zeit der Gebietsreform mitgestaltet und das Zusammenwachsen von Gemeinde und Stadt begleitet. Du warst ein prägender Politiker für Brögbern und Lingen“, so Krone. Teschke habe sich durch seine pragmatische und anpackende Art ausgezeichnet. „Du warst ein Kümmerer und gestandener Lokalpolitiker – ein Mann der alten Garde. Für Dich galt: Wenn man sein Wort gibt, muss man es auch halten“, machte Oberbürgermeister Krone deutlich.

Als verlässlichen und loyalen Gesprächspartner habe er Teschke auch während dessen zwanzigjähriger Mitgliedschaft im Lingener Stadtrat schätzen gelernt. „Die Interessen und Belange Deines Ortsteils hast Du auch im Stadtrat vertreten. Dabei kam Dir Deine langjährige Erfahrung zugute“, sagte Krone. Parallel zu seiner Tätigkeit im Ortsrat und als Ortsbürgermeister war Teschke u.a. 15 Jahre Mitglied des Umweltausschusses, davon drei Jahre als Vorsitzender, 14 Jahre Mitglied des Betriebsausschusses ZGW, davon drei Jahre als Vorsitzender und sechs Jahre als stellvertretender Vorsitzender sowie zehn Jahre Mitglied des Betriebsausschusses Stadtentwässerung, davon fünf Jahre als stellvertretender Vorsitzender. Zudem war er in acht weiteren Ausschüssen und dem Aufsichtsrat Stadtwerke vertreten. Bereits 1998 wurde Teschke für seine kommunalpolitische Tätigkeit vom Niedersächsischen Städtetag geehrt. Im März dieses Jahres wurde er zum Ehrenmitglied des Lingener Stadtrates ernannt.

Nach der Übergabe der Urkunde betonte Bernhard Teschke, dass er nur dank der großen Unterstützung seiner Ehefrau Gesine 39 Jahre lang im Orts- bzw. Stadtrat tätig sein konnte. „Ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen“, stand für Teschke fest. Er hoffe, dass auch andere Ortsratsmitglieder so lange aktiv in der Kommunalpolitik mitwirken werden. „Vielleicht legt ihr ja auch noch ein Jahr drauf“, gab er den Ortsratsmitgliedern mit einem Augenzwinkern mit auf den Weg.


Fotos v.o.n.u.: Headerfoto Stadt Lingen (Ems), o.A., o.A., o.A.